6. Juli 2016

MoJo inside

Wenn ein Baby auf die Welt kommt und die Abkürzung des Namens "MoJo" ist, dann kann ich einfach nicht anders, als gleich ein passendes Shirt zu machen. Also her mir der tollen aufbügelbaren Flockfolie und los geht es. Das Design habe ich mit Hilfe der Cameo (einem Schneideplotter) gestaltet und auch geschnitten. Wenn man den Dreh erstmal raus hat geht sowas auch ganz fix.


Nun aber zur wahren Bedeutung des Mojo: es ist ein magisches Amulett bzw. ein Synonym für einen Glücksbringer. Historisch (oder kreativ betrachtet) ist es ein Stoffbeutelchen der als Talisman dient und mit magischem Pulver, Geldmünzen (die fehlt noch, das Centstück aus dem Geburtsjahr 2016 wurde noch gesucht), Kräuter und allerlei anderem passenden Kleinkram gefüllt werden kann. Welch wundervolles Leben dieser kleine Erdenbürger haben wird, sagt schon der Name: ein Glückskind. Ich glaube nämlich fest daran das Name und Kind sich finden und das eine das andere oft widerspiegelt.



Ich habe beschlossen, ich bin damit die Patin im Herzen für den kleinen MoJo. Normalerweise bin ich eher die Ansprechpartnerin ab 2-3 Jahren, aber bei dem kleinen Kerl bin ich weich geworden. Der besagte Vater hat eine ganz besondere Verbindung zu unserem Sohnemann, vielleicht ist es eine weitere gruselige Verknüpfung die man nicht verstehen muss... ich sag nur "magic" und muss dabei herzlich lachen.

Kommentare:

  1. Eine schöne Idee, liebe Nina!!
    Herzliche Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  2. Ach wie niedlich! Und bei DEM Namen MUSST du ja ganz einfach Patinsein. 😉
    LG, Miriam

    AntwortenLöschen

Noch mehr Inspirationen:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...