16. November 2015

Adventskalender - Gewinn

Soooo - der Sonntag war für Freunde und Familie, dafür gibt es heute die Verlosung für das schöne Kalender-Kit von Imme Hansemann.


Ich habe über das Wochenende von unseren Freunden "neidvoll-liebe" Ohs und Ahs zu unserem Kalender bekomme und habe sogar eine Sammelbestellung aufgeben müssen. Nach dem dritten Kaffe und dem vierten Stück Kuchen sind alle eingeknickt und wollten dann auch ein Kalender-Kit haben. Mittlerweile habe ich auch noch aus Papierresten eine kleine Girlande drüber befestigt.


Jetzt aber zur Verlosung: diesmal durfte der Sohnemann nach getanem Tagewerk das Los ziehen. Wie sollte es anders sein, auch er backt mit einem charmantem Lächeln kleine Brötchen und hat eine kleine Zahl gezogen. 


Herzlichen Glückwunsch an die Nr. 4 - Michaela


Ich muss sagen, das hat der Sohnemann sehr gut gemacht. Es hat mich doch sehr gerührt, wie Michaela über ihren Sohn geschrieben hat. Für einen tollen Menschen wird es daher auch einen schönen Kalender geben - dir und deiner Familie viel Freude und Liebe damit! 
Bitte schreib mir unter detailverliebtheit@gmx.de, wohin Imme das Kit schicken darf.

11. November 2015

Der frühe Vogel fängt den Wurm

Wer früh anfängt der ist früh fertig. Nach diesem Motto werde ich in diesem Jahr die Weihnachtszeit früh anfangen und ruhig genießen. Da ich 2016 das unbändige Glück habe Doppelschichten zu schieben und daher unter akuter Zeitnot leide (wer tut das nicht), habe ich ganz früh angefangen kleine Geschenke für die Kinder zu sammeln. Schnell, schnell und nebenbei geht hier bei mir nämlich gar nichts mehr. Daher darf ich sagen: ja ich bin echt ein Streber denn ich habe wirklich 24 schöne Dinge zusammen. Alles eine Frage der Organisation… naja ehrlich gesagt alles eine Frage der Panik, dass durch das stressige Arbeits-Jahresende alles in ungenießbare Hektik ausarten könnte. Als Belohnung  und Aufmunterung habe ich mir dann dieses Adventskalender-Kit gegönnt:


Das Einpacken ging so ruckizucki, das habe ich sogar zwischen Geschirrspüler, Wäsche, Abendbrot und Zähneputzen noch geschafft. Die Tüten kamen für mich super hin, so als ob ich passend dazu die kleinen Geschenke eingekauft hätte - fast schon gruselig.


Da ich mir nicht vorstellen konnte, dass ich den ganzen Kram von beiden Kinder gemeinsam verstauen kann, hatte ich dem Sohnemann noch ein Extra-Set zusammen gestellt. Ich konnte mich nicht entscheiden zwischen türkis-schwarz und hellblau-silber weshalb beides in meinem Warenkorb gelandet ist. Am Ende musste ich mich nicht mal entscheiden, es hat ja ALLES in die Tüten vom Kit reingepasst. Die Tüten und Sticker sind bei mir aber nie vertan, die werde ich für Mitbringsel, Nikolausgeschenke und für einen weiteren Kalender nutzen.


 Ich bin die letzen Adventskalender gefragt worden, was ich denn da so rein tue, darum hier ein kleiner Einblick:  24 schnuckelige Päckchen gefüllt mir allerlei Kleinigkeiten. Einiges davon ist auch doppelt oder aufgeteilt da ich es vorziehe beliebte und gute Dinge mehrfach zu schenken, anstatt aus Verlegenheit blöden Müll zu nehmen. Da ist jeder Cent falsch ausgegeben. Wenn die 24 Päckchen einfach nicht voll werden wollen oder das Budget ausgegeben ist, dann helfen Gutscheine für Aktivitäten die man eh gemeinsam machen möchte und geplant hat. 

* Gutscheine: für Keksbacken mit so viel Zuckerguss und Verzierung wie das Herz begehrt, Kindertheaterkarten Störtebeker, Weihnachtsmarkt mit Creps und Mandeln, Computerspielzeit 
* tatsächlich nur 2 Süssigkeiten: absolute Favoriten - TicTac und Skittles
* aus dem Papierbedarf: Radiergummis, Druckbleistifte, Textmarker, Fineliner in verschiedenen Farben, Tesafilm und kleine Abroller (keine Ahnung, aber die Kinder lieben Tesafilmabroller über alles), verschiedene witzige Notizhefte für geheime Nachrichten
* zum kreativ sein: Mini-Mandala-Bücher, Papiermasken zum bemalen, Glitzerkleber, Kratzbilder, Wachsstifte zum rausdrehen
* spezielle Wünsche wie: Hullablumenranke zum umhängen (ja Kinder haben da so ihre Vorstellungen was für gute Laune sorgt), Softbälle, Patronen für die Nerf, Yugioh-Sammelkarten, Minitaschenlampen, Kuschelsocken…

Wie gesagt, es sind alles Dinge, die sich die Kinder im Laufe der Zeit gewünscht hatten und die ich im Schlussverkauf oder als Angebot ergattert habe. Das frühe Sammeln (ab August!) hat sich irre gelohnt und ist empfehlenswert. Besonders dann, wenn man dann im November nichts weiter zu tun braucht, als sich ein schönes Kit zu gönnen und alles in die Tüten zu verstauen. 

Damit auch ihr einen schönen Weihnachtsstart habt:
Kann eine von euch ein Set von Imme Hansemann gewinnen. Das darf ich hier unter euch verlosen, und zwar genau dieses edle Set in taube-silber-kraft. Wenn ich das so sehe, dann muss ich mir noch mal überlegen, ob ich mir vielleicht selber einen Kalender packen sollte - 24 Wünsche bekomme ich locker zusammen, daran sollte es nicht scheitern.


Jeder von euch, der mir bis Samstag Nacht einen kleinen Kommentar hinterlassen hat, für wen er einen Adventskalender packen würde, springt in den Lostopf. Ich läute hiermit für mich die Vorweihnachtszeit ein denn ich möchte die wenige Zeit (und da sind 6 Wochen schnell um wenn man das eine oder andere gemeinsam machen möchte) intensiv und ohne ohne Hektik genießen. Mein Start war dieser unkomplizierte Kalender, der gleichzeitig meine Weihnachts-Haupt-Deko ist, und der wirklich ALLEN hier im Hause zur später Abendstunde ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert hat.

Gewinnerin


Die kleine Dame des Hauses hat als Lottofee hergehalten und das Los für den Gutschein gezogen… tadaaaaaa, da ist das Ergebnis: 


… tadaaaa, 
Herzlichen Glückwunsch an die Nummer 2 - Miriam 
Bitte schick mir deine Emailadresse unter detailverliebtheit@gmx.de damit ich sie für den Gutscheincode weiterleiten kann.



6. November 2015

Sweet and Sweet - das Auge isst mit

Ich bin total verschossen in den neue Shop von Jenny - endlich ist er freigeschaltet und endlich hatte ich mal Zeit ein wenig darin zu stöbern und mir dieses heiße Teil hier zu gönnen:


Was man damit macht? Kleine zauberhafte Minihappen-Sandwiches. Ich kann es gar nicht beschreiben so lecker schmecken da die einfachsten Brote. Die Hälfte unserer Familie sind echte Brotmuffel und da kommt mir so ein Helfer gerade recht. Das Auge isst halt doch mit. Davon abgesehen ist die Herstellung ein riesen Spass, wodurch das Brot einen ganz anderen Stellenwert beim Verzehr bekommt.  

Es ist ganz easy:
* zwei Scheiben nach Wahl nehmen
* lecker mit verschiedenen Schichten belegen
* das Stanzteil positionieren und hin und her wiegen
* das Negativ nehmen und die Happen aus dem Stanzteil "ploppen"
* Vorgang wiederholen bis das Brot verbraucht ist



Da schmecken plötzlich auch so banale Dinge wie Körnertoast mit Teewurst. Unglaublich.
Es ist eine herrliche Gemeinschaftsaktion und wir können uns jetzt auch bei den ollen Broten kreativ austoben. Klar kann man solche Minihappen auch mit Hand schneiden, aber das ist was total anderes und macht lange nicht so viel Spass! Ich jedenfalls brauche dringend noch die Dreiecke nach diesem Kauferfolg.


Wahlweise auch Softbrot mit frischem Kräuterquark, Käse und Cranberries… da gibt es hundert Möglichkeiten die man probieren kann und die wir alle noch "ploppen"werden.

Sohnemanns Lieblingserrungenschaft: Eis-Sticks. Die kommen jetzt in den Tiefkühler aufgefüllt mit frisch gepresstem Orangensaft und gut gegen mein schlechtes Gewissen. 


Meiner Meinung nach sind die Dinger sogar wieder verwendbar. Vorausgesetzt natürlich, man öffnet sie so vorsichtig, dass der Ziplock nicht zerrissen wird. In der Packung sind 18 Hüllen, also reichlich damit es auch mehr als einen Eisstick auf einmal gibt - denn wer bitte isst nur eines wenn es gut schmeckt? 



Jenny ist so lieb und hat mir einen Gutschein über 15€ für euch spendiert - was ihr tun müsst um in den Lostopf zu hüpfen? Hmmm - lass mal überlegen… mir bis Montag den 9. November als Kommentar schreiben, was ihr mit so einem Teil schichten und machen würdet oder was ihr euch aussuchen würdet … meine Liste wird immer jedenfalls immer länger. Wollt ihr sehen womit ich noch alles so liebäugle?


Klar braucht man das nicht alles, aber ich lasse mal ein wenig sacken und dann gibt es eine Weihnachtskiste für mich. Vielleicht essen die Kinder ja tatsächlich mehr Möhren wenn sie zu Fäden geschnitten sind? Bei dem Apfelbaum im Garten muss selbstverständlich ein richtig guter Apfelschneider her. Dann diese verschienenen Wraps zum einschlagen von Pausenbroten… hach ich kann mich nicht entscheiden. Die sind bestimmt toll - da hat man wirklich die Qual der Wahl. Wer noch ein bisschen Entscheidungshilfe braucht, auf der Facebookseite findet ihr schöne Anregungen.

Noch mehr Inspirationen:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...