22. Oktober 2015

Wasserbomben & Smoothies

Was bitte haben Wasserbomben mit Smoothies zu tun??? Nicht viel bis auf die Verpackungen. "Bis auf" ist ja für Scrapper, Bastler und Handwerker eher einrelativer Begriff, daher korrigiere ich mich noch einmal: sehr viel, nämlich die tolle Verpackung. Wasserbomben für die Kinder, Hülle für die Mutti - jeder hat was. Seit laaaangem liegen diese Verpackungen schon im Keller und warteten auf ihren Einsatz. Wieder so eine Sache der 100 Dinge… im Sommer durften sie als "Antikleckerverpackung" herhalten.


Erdbeersmoothi, lecker! Dazu habe ich tiefgekühlten Erdbeeren püriert und mit dem Saft einer frisch gepressten einsamen Orange und einer Zitrone gestreckt (die Kinder mögen es gerne etwas säuerlich).


Ich hätte fast aufgegeben das Loch in den dicken Deckel zu bekommen. ABER natürlich habe ich durchgehalten und meine Verzweiflung in kraftbringende Aggressionen umgewandelt - schwups war das passende Loch für die Strohhalme in dem widerspenstigen Deckel.


Gute Fahrt - vor allem kleckerfrei! Der Smoothie war schneller vernichtet als wir gucken konnten. Wunderbar wenn "gesund" so einfach ans Kind gebracht werden kann.

Kommentare:

  1. Diese Idee hätte meinem Papa gefallen. Ich sehe immer noch meine kleine Schwester freudestrahlend auf das Trinkpäckchen drücken, die Fontäne mit Orangesaft gegen das Autodach düsen. Orangensaftregen! wie toll! Ab diesem Zeitpunkt hielt mein Papa jede Stunde 5 Minuten an: Trinkpause. Die Idee merk ick mir! Danke!

    AntwortenLöschen
  2. Ja, ich liebe Verpackungen auch. Gerade wieder welche gekauft, weil ich die nachbasteln möchte. Ähäm...

    AntwortenLöschen
  3. Ja, ich liebe Verpackungen auch. Gerade wieder welche gekauft, weil ich die nachbasteln möchte. Ähäm...

    AntwortenLöschen

Noch mehr Inspirationen:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...