16. Juli 2015

Danke Herr Inkiow

Dimiter Inkiow hat mir einen meiner größten Wünsche erfüllt: Auf amüsanter, leichter und kindgerechter Weise erzählt er die herrlichen Geschichten der Antike. Warum ich darauf so abfahre? Schuld sind Geschehnisse die 25 Jahre zurück liegen; eine wunderbar knochige und trockene aber sehr pfiffige Lehrerin las uns Mittwochs in den letzen beiden Überstunden griechische Sagen vor. Ich bin der deutschen Grammatik und der Rechtschreibung nicht wirklich mächtig, dafür hat es nie gereicht, aber in der Zeit habe ich deutsch geliebt! 


Mit diesen Büchern darf ich wieder voller Freude in die damalige Welt eintauchen. Nein bitte nicht in die Schulwelt, die habe ich gerade eben so überstanden. Ich meine die Welt der Phantasie, der spannenden Geschichten, die Zeit in der noch Wert auf Vorlesen gelegt wurde und Kinder noch zuhörten. Ich zumindest. An alle die nicht sooooo gerne lesen aber irgendwie dann doch gerne würden, lohnt es sich.


Ich dachte immer es gehöre in den Ansätzen zur Allgemeinbildung zu wissen wer Odysseus war und was für spannende Reisen er unternahm. Ich wurde eines Besseren belehrt: Zunehmend erzähle ich, wer Medusa ist und nicht, dass sie ein Produkt der Kartenspielindustrie ist. Oder das Herkules nicht seine Geburtsstunde im Fernsehen hatten. Warum es Sisyphos-Arbeit heißt, man nicht die Büchse der Pandora öffnen sollte und welche familiären Verstrickungen es in der Götterwelt gibt. Das alles ist es doch wert es zu wissen, vor allem wo doch jeder seine Achillesferse kennt aber nicht alle wissen woher der Ausspruch stammt. Und ich bin wirklich nieeemand der ein gutes Allgemeinwissen hat, aber DAS habe ich dank meiner Mittwochsschulstunden. Wahnsinn das anscheinend doch etwas hängen geblieben ist. Dank solcher tollen Autoren gibt es Hoffnung, dass die Menschheit (und damit meine ich in erster Linie meine Kinder) nicht völlig verdummt. Danke Frau Lange, ich werde dieses Wissensgut an meine Kinder weitertragen und selber dabei einen Heidenspass haben!

Für alle Lesefaulen oder Langstreckenautofahrer: Es gibt auch Hörspiele von Dimiter Inkiow, gelesen von Peter Kaempfer. Für diesen Sommer ist das unser Urlaubs-Hörvergnügen. 


Jedes Jahr nach den Zeugnissen gönnen wir uns und die Kinder etwas gemeinsames. Dieses Jahr sind es die gesammelten Hörspiele von Herrn Inkiow. Vor allem diese Sammelbox war ein toller Fang. Es beinhaltet 4 Doppel-CDs:


* Die Abenteuer des Odysseus (ich kann es kaum erwarten)
* Die Heldentaten des Herkules (man denke mit Kinder-Herzchen in den Augen an die alten Filme mit Reg Park oder Steve Reeves)
* Der Zug der Argonauten (hier bin ich gänzlich unwissend und freue mich besonders drauf)
* Die Götter des Olymp 

Ich muss leider noch warten bis die Hörspiele zum Einsatz kommen, aber die Bücher sind schon irre schnell verschlungen: von mir und den Kindern!


Kommentare:

  1. Ich wünsch Euch wunderbar viel Spaß mit den Büchern und Hörbüchern! Mich hat schon vor ca. 10 Jahren eine Freundin mit den Hörbüchern angefixt und wir hatten sie eine zeitlang auf allen längeren Fahrten gehört.

    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  2. Ui, vielen Dank für den tollen Tipp! Die kenne ich noch nicht. Sind soeben auf meiner Wunschliste gelandet. ;-)
    Ich bin ja eine von denen, die im Auto echt süchtig nach Hörbüchern sind.
    LG und euch schon mal viel Spaß mit den Geschichten!
    Miriam

    AntwortenLöschen
  3. Da ich für alles offen bin werde ich mir diese Hörbücher kaufen. Danke für diese Inspiration
    liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  4. Hallihallo,
    wir haben ALLE Hörbücher von Dimiter Inkiow! Fantastisch, wie er einem kindgerecht und lebendig das Altertum nahebringt. Meine Kinder haben es geliebt und wir geben diese Hörbücher keinesfalls weg. Weiterempfehlung *****
    Viele Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hach das ist schön zu hören, dann bin ich ja nicht alleine so euphorisch auf der Welt damit;-)

      Löschen

Noch mehr Inspirationen:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...