23. Juni 2014

von Kräutern und Körnern

Auch wenn es hier im Norden wie verrückt stürmt - sie Sonne kämpft sich immer wieder durch und die Kräuter im Garten wachsen wie verrückt. Vor allem mein geliebter Rosmarin


Einmal als Deko für einen kleinen Fresskorb. Neben italienischen Leckereien gibt es ein passendes Kochbuch. Alles nett eingepackt mit dem schönen Seidenpapier.


2-3 Zweige haben den Wind jedoch nicht überlebt und mussten gleich verarbeitet werden. Daraus habe ich mit groben Himalaya-Salz dann Rosmarin-Salz geschrotet:


Sehr sehr lecker, ich könnte den ganzen Tag Brot mit Butter und diesem
milden schmackhaften Salz verdrücken.

Dann gab es noch ein gute Ausbeute an Basilikum:


Kleingeschnittener Basilikum einfach unter eine Portion Quark mischen und mit ordentlich Salz und Pfeffer abschmecken. Fertig ist der frische Brotaufstrich.

Das Brot - ja das fehlt noch um glücklich zu sein. Um dem Salz und dem Quark gerecht zu werden gibt es daher auch frisch gebackene Brötchen. Lecker.


Für uns Erwachsene mit viel Korn - frisch geschrotet, wenn schon denn schon!
Für die Kinder eine etwas helle Version wobei auch dort frisches 6-Korn-Schrot drunter geschummelt ist. Oben noch einmal in den Mohn tunken bevor es in den Ofen geht und fertig.



6-Korn Brötchen 
* 400g Getreide schroten
*100-150g Mehl
* 1 Würfel frische Hefe
* 30ml Öl
* 250-300ml Wasser
* eine Priese Zucker
* 1Tl Salz

Alles verkneten und in als Portionen auf dem Blech verteilen. Mit dem Messer locker die "Backlinien" auf der Oberfläche eindrücken. Den Ofen auf 200 Grad Ober/Unterhitze vorheizen und dann die Brötchen 20-25 Minuten kross backen lassen.

Bei den Mohnbrötchen werden die Angaben von dem Mehl und dem geschroteten Korn einfach getaucht: also 400g feines Mehl (ich liebe das Backstarke) und 100g geschrotete Körner.




16. Juni 2014

Das Leben lacht

Der Juni ist schon wieder halb rum und ich habe mein Kit doch schon lange verbraten. Das Kit heißt diesmal "das Leben lacht" und das habe ich mir bei den Layouts auch zum Motto gemacht. Als Inspiration gibt es heute daher zwei meiner Layouts die mich zum Lächeln bringen.


Madame die es schafft, Herzen aus Heringen zu erstellen. Mit ein bisschen Phantasie findet sie in allem etwas das aussieht wie ein Herz (hmmm, ich sollte mal wieder ein Mini scrappen).


Ich liebe ja Ali-Edwards-Stempel. Aktuell nutze ich gerade diesen hier unglaublich viel:


Hier farblich passend zu dem schönen Woodpapier aus dem Kit. Farblich passend habe ich mir auch die DieCuts aus dem Set gefischt. Heute mal wieder Ton in Ton.


Blumen vom Sohnemann 
- was kann sich eine Mutter da mehr wünschen?


Hier habe ich diesen neuen Klartext-Stempel genutzt. Es gibt gerade wieder einen Schwung neue und die Entscheidung welche ich am dringlichsten brauche ist sehr schwer… eigentlich alle!


Der ist auch gleich kombiniert auf das Layout gebracht. Meine Lieblingsstempelfarben sind nach wie vor die von Ranger: Archival Ink. 


In dem Kit war auch ein kleiner Polaroidstempel, den kann man super als Embellishment abstempeln und ausschneiden. Noch ein wenig Schnickschnack dazu und fertig.

9. Juni 2014

Rezeptbuch

Vor einiger Zeit hat eine Freundin sich ein Rezeptbuch gewünscht. Zur Hochzeit. Ich finde es gut, dass sie es in die Hand nimmt und sich ihr Buch so gestaltet, wie sie es gerne später hätte. Jeder Gast schreibt in die vorgelochten Seiten dann etwas rein.


Besonders liebe ich den Scrabble-Stein den ich eingezogen habe. Fragt mich nicht wie diese Art Anhänger heißt, ich habe dir vor Urzeiten mal aus dem amerikanischen ebay bestellt. 


Die Innenseiten sind schlicht gehalten, da soll ja auch noch was reingeschrieben werden. Als Einführung gibt es noch einen schönen Stempel und ein bisschen Spitze, alles andere bleibt den kreativen Gästen überlassen. 


Dann habe ich im Laufe der Blogzeit mehrere Mails bekommen, wie man solche Ösen gut befestigen kann.Dann lüfte ich mal den Zauber des Problems, ist alles halb so schwer. Vorher aber einige kleine Worte, wie ich zu Ringmechaniken stehe.

* Nein, es sieht am Ende nieeee so gut aus, wie bei den gekauften Ringmechaniken. Der Steg zum selber-vernieten hinterlässt immer an der Decköse eine Spur, egal wie man es dreht und wendet.
* Nein, die Crop-A-Dile ist meiner Meinung nach nicht das passende Werkzeug für diesen Arbeitsschritt. Um es milde zu formulieren, weil ich die Crop-A-Dile sonst sehr mag:
mich hat das Ergebnis nicht besonders zufrieden gestellt.
* Ich nehme immer noch meinen uralten Rayher-Hammer mit integriertem Aufsatz. Das ist für mich das coolste Teil, um Ringmechaniken halbwegs sauber und ordentlich fest zu bekommen. Dieser Hammer, mit seiner abschraubbaren Rückseite ist einer der wenigen Dinge, die ich in all den Jahren nicht gegen ein USA-Hightech-Teil ausgetauscht habe. Ich bleibe meinem Hämmerchen hierfür treu.


Ringmechaniken richtig befestigen:
* Mechanik platzieren 
* Löcher durch die Mechanik mit einem Stift/Lochspitze auf die Pappe übertragen
* Markierung oben und unten auf keinen Fall zu groß Lochen
* Steg von innen durch die Mechanik und die Pappe schieben
* Decköse (die mit dem runden Kopf) von außen gegen drücken, 
ein leichtes Einschnappen sollte alles locker fixieren
*leicht auf die Metallverlängerung (das abgeschraubte Hammerteil) hämmern, aber nicht bis es bombenfest ist (Unterlage nicht vergessen). Durch die Verlängerung kommt man der Klappmechnik nicht in die Querer- logisch.
* jetzt das zweite Loch ebenso versorgen, aber nicht zu fest
* alles noch mal begradigen und nach und nach die Nieten fester hämmern, immer mal kontrollieren ob alles noch mittig sitzt - jetzt festknallen - fertig




3. Juni 2014

Kräuterwanne

Langsam, ganz langsam komme ich weiter mit den Kräutern im Garten. Bei dem sonnigen und schönen Wetter teile ich meine Zeit gerade lieber mit Erde und Aussenarbeiten anstatt mit Papier. Auf ein echtes Kräuterbeet hatte ich keine Lust, daher haben meine alten wunderbaren Wanne dafür herhalten müssen. Links und rechts von der ollen Treppe drapiert könnte ich mir das verputzen der selbigen fast sparen. Schweren Herzens haben wir Löcher in den Boden gefleht damit das Wasser auch gut ablaufen kann. Ja es gingen auch Steine, aber bei den hamburger Regengüssen reicht diese Form der Dränage in keinster Weise aus.


was für ein Duft: Oregano, Basilikum, Olivenkraut und Rosmarin… 
… Minze und Thymian sind auch am Start


Meine Krönung der Kräuteraktion ist aber dieses schöne Regal  von Konstantin Slawinski: Es besteht aus 2 Teilen die in allen möglichen Versionen durch kleine Magnete fixiert werden können. Da kann man irre viel draus machen. Im Winter werde ich es scrapmäßig nutzen - bis dahin aber erstmal die Sommer-Version!


Eine Augenweide für Kräuter und sogar noch Platz für ein kleines Schneidebrett - jeahhh es kann gegrillt werden. Und wenn alles aufgeräumt werden muss, dann kommt das Regelsysteme so wie es ist in die Küche und sorgt dort für Aufsehen. Die kleinen Tags sind mit 2 der mitgelieferten Magnete angebracht. Ein bisschen was scrappiges musste einfach sein.

Die nächste Zeit wird es weiterhin ruhiger auf dem Blog sein - warum? Wir gehen mal wieder unserer Lieblingsbeschäftigung nach und schleppen Sand und Steine. Erstmal wieder ne Menge Sand:


 Ups da fehlt jetzt ja doch ne Menge. Das muss dann als nächstes wieder angeliefert werden und heißt noch mal schleppen. Aber dafür ist er frisch und war sofort griffbereit für unser Vorhaben. Da ist der Sand gelandet: vor unserem heiligen Gartenhaus .


Damit unser schönes Gartenhaus (noch mal ein riesen Danke an meine süssen Schwiegereltern) auch zur Geltung kommt, wollten wir auch dort Steine verlegen. Passend zur Terrasse natürlich.
Wie gesagt: das gute Wetter und die freien Pfingstage wollen gut genutzt sein. Aber da mache ich mir bei uns keine Sorgen, wir haben immer was zu tun von all den Dingen die uns so einfallen.

Da wäre noch auf der Liste:
* eine Regentonne ergattern und anbringen
* meine wunderbare hamburger Mauer weiter zementieren
* Wände und Treppe verputzen
* neuen Sand besorgen
* Grillen und es sich mit Freunden gut gehen lassen
* ein Sonnensegel montieren
* ein Zelt für die Kinder nähen

Noch mehr Inspirationen:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...