28. November 2013

Scrap - Adventskalender

Es ist da, das Paket das mir MEINE Weihnachtszeit versüssen wird. Vierundzwanzig zauberhaft verpackte Kleinigkeiten von einem Schwung Scrapmädels. Ich muss mich nur unglaublich beherrschen nicht schon alles vor dem Wochenende aufzureißen…


Und alle die jetzt ein wenig traurig drein schauen, weil sie nicht so einen schönen Kalender haben: nehmt euch für nächstes Jahr frühzeitig vor, die eine oder andere nette Person in eurem Umfeld anzuschreiben ob sie Lust auf einen gemeinsamen Adventskalender hat. Von ganz alleine kommt sowas nämlich nicht in die Gänge. Jeder kennt jemanden und dieser jemand hat dann auch wieder Kontakt zu anderen netten Scrappern. Ihr werdet es sehen, es ist kein Hexenwerk eine Gruppe verrückte Kreative zusammen zu bekommen.


Eine kleine Starthilfe was ihr beachten solltet:
* rechtzeitig mit der Planung beginnen und alle zusammentrommeln - im Sommer!
* eine Packfee als Verantwortliche bestimmen
* festlegen wie viele mitmachen: wir sind z.B. 13 Personen und jeder packt 2 x 12 gleiche Pakete
* Betrag der Päckchen festlegen und/oder ob alles selbstgemacht ist
* Paketgröße M für den Versand auswählen, es kommt bei 24 Paketen ganz schön was zusammen
* alle Pakete rechtzeitig zur Deadline (Anfang-Mitte November) zur guten Fee schicken
* fertigen Rücksendeschein mit reinlegen
* die zuverlässige Fee feste drücken weil sie alles rechtzeitig umschichtet und verteilt und wie ein Packesel alles zur Post schleppt



25. November 2013

December Daily

Zum warm werden für den Blog-Adventskalender zeige ich euch heute meine Vorbereitungen zu meinem December Daily. Das hier ist die Kiste für den Dezember 2013:


Der schöne Schriftzug ist mit der Cameo geschnitten - das Design heißt "merry christmas title" und ist mehr als lohnenswert.


Die Kiste ist nicht nur nett anzusehen, nein sie ist auch mir allerlei Leckereien gefüllt. Ich habe mir selber ein Kit zusammen gestellt, damit ich mich in der Weihnachtszeit nur noch auf das Befühlen konzentrieren muss. 


Tiny Sticker, Tagt, Washi und doppelseitiges Klebeband, Papiere und Jouranlingkarten versammeln sich hier. In der kleinen Pillowbox habe ich jede Menge weihnachtlichen Kleinkram zusammen gesucht, der dann zum Einsatz kommen soll.

Die Basis meines December Daily ist ein Reisetagebuch von scrapwerk. Ja auch dafür kann man die Reisetagebücher bestens nutzen!



Auf dem Cover habe ich dann noch ein Cameo-Design verwendet (set of 2 vintage christmas Bingo cards). Die Bingo-Karten gibt es aber auch auf diversen 12x12" Papieren, also keine Sorge wenn jemand keine Cameo besitzt.


Die süssen Glöckchen habe ich mein Imme ergattert. Mit einem Stück Hutgummi habe ich dann einen Verschluss gewerkelt. Die winzigen Anhänger sind mit dem Etiektten-Stanzer von Stampin'UP erstellt.


Der bestempelte Kork ist nach Ulrikes Inspiration entstanden, hach danke für diese schöne Idee. Der Stempel von Teresa Collins hat sich mehr als gelohnt, bin ich froh das ich mit den gegönnt hatte - wobei der mit 7€ echt günstig war für ein Clear-Stamp-Set!


Für den Weihnachtstag selber habe ich eine weitere Bingo-Karte grün eingefärbt und ausgedruckt. Links sehr ihr eines der älteren heiß geliebten Papiere von Studio Calico - es dient als Seitenerweiterung damit man mehr Fotos unter bringen kann. Wenn ihr mögt, könnt ihr euch weitere Seiten  hier (klick) noch anschauen.


Durch die Washi-Bindung konnte ich etliche Seiten in dem Büchlein aufgerüstet und komme so sehr gut durch die 25 Tage. Ja, bei uns gibt es immer einen Tag mehr, da der 24 Dezember meinen Eltern/Großfamilie gehört. Wir selber als "kleine Familie" feiern einfach einen Tag später, wohlig in Schlafanzüge gehüllt. Wozu stressen, wenn es doch so einfach sein kann! 

22. November 2013

Adventskalender **Sneak**

Damit ihr euch auch dieses Jahr auf ein tägliches kreatives Türchen in der Weihnachtszeit freuen könnt, gibt es heute einen Sneak. Ihr dachtet wohl, ich vergesse euch - Pustekuchen! Noch ein bisschen mehr als eine Woche und es kann losgehen mit dem Blog-Adventskalender. Der 1.Dezember steht so gut wie vor der Tür... 24 Tage hintereinander wird sich immer morgens um Sieben ein weiteres Türchen für euch öffnen.


Bewaffnet euch mit allerlei Scrapkram, Backzeug und dem einen oder anderen kleinen Stoffrest. Schnürt euer Portemonnaie fest zu bis ihr all die schönen Sachen seht, die man sich noch wünschen könnte. Es wir gescrappt, genäht, gebacken und gekocht, es wird gebastelt, gebogen und geschliffen. Für jeden Geschmack wird etwas dabei sein. Es gibt jede Menge schöne Geschenkideen dabei... da lohnt es sich noch ein wenig zu warten, bevor man ein Buch oder einen ollen Gutschein kauft.


20. November 2013

gescrappter & gemalter Adventskalender

Es kann los gehen mit der Weihnachtssaison - diese ist für mich offiziell eröffnet, wenn ich das Dezember-Kit "Tausend Sterne" von Dani Peuss Kit hier zeigen darf. 

Bei einem der Papiere habe ich sofort gedacht, da müsse ja wohl ein Kalender draus zu machen sein! Also her damit und losgelegt:


So habe ich es gemacht:
* suche dir alle Zahlen von 1-24 (bei mir sind es 25)
* schneide die Kreise so aus, dass ein Steg von ca. 1cm muss stehen bleibt


* schneide das Papier mit den Zahlen rundum ein wenig kleiner und lege es auf einen Cardstock


* markiere dir die Postion für später
* zeichne mit einem Bleistift alles zu öffnenden Kreise ein


* schnappe dir ein liebenswertes Kind oder einen anderen netten Menschen


* fülle alle Felder mit kleinen Texten Gutscheinen oder Bildern aus
* radiere die Bleistiftkreise vorsichtig weg
* klebe in die Zwischenräume doppelseitiges Klebeband damit das Papier mit den Zahlen gute hält


* positioniere das Papier wieder auf dem Cardstock
* umnähe das Papier zusätzlich wenn du magst


* bestücke alle Kreise die nicht geöffnet werden mit allerlei Scrapkram, 
ich habe die vielen Embellishments aus dem Kits dabei verbraten


Test Test Test...


Es klappt! Ich freue mich schon auf den süssen Kalender, bisher habe ich auch gut weggeschaut und nur dieses Türchen für das Foto heimlich geöffnet.




18. November 2013

Project Life - Layouts

Mit den verschiedenen Project-Life Karten kann man auch wunderbar Layouts machen! In den Core-Kits ist so irre viel drin, das reicht mehr als für ein Jahr! Dieses Layout hat als Basis die PL-Karten aus der Jade-Edition. Die frischen und munteren Karten sind genau das richtige für gute Laune:


Meine Omi ist einfach unschlagbar! Eine Ode an sie und wie unglaublich toll sie immer alles auf den Punkt bringt. Ich betone noch einmal: sie ist 99 Jahre alt.


Die Foam-Alphas von American Crafts sind für mich ein Dauerrenner. 
Dazu noch ein paar Sticker von Carta Bella und ich bin fertig.


Dann habe ich mich über die Karten der Travel-Edition her gemacht. Wesentlich dumpfer und neutraler in der Grundstimmung als die Jade-Edition, aber dadurch noch einfacher in ein Layout einzubauen.


Bei der Karte oben links habe ich natürlich geschummelt: damit alles schön symmetrisch passt habe ich die Karte passend gekürzt. Mit doppelseitigem Klebeband versehen hebt sich auch nichts an den Schnittkanten vom Layout ab.


Noch ein paar alte Buchstaben raus gekramt, dann einen schönen Stempel von Studio Calico verwendet und mit einer Naht alles vollendet.


Die Project-Life Karte mit dem Flugzeug schrie ja wohl nach diesem Layout. 
Zur Auflockerung gab es dann noch ein passendes Wood Veneer von Studio Calico. 

Das dritte und letze Layout ist wieder mit einer zerschnittenen PL-Karte. Die rahmt ganz simpel das Foto ein. Unser aktuelles Lieblingsthema: die guten alten Hausaufgaben...


Eine von den großen Karten in dem Format 4x6" durfte daran glauben - zack halbiert.


Wieder der schöne Stempel von Studio Calico nur diesmal ohne den Text. Den habe ich mit einem dünnen Blatt Papier abgedeckt damit mir nichts von der Stempelfarbe auf das Foto und die Journalingkarte kommt.


Auch hier noch ein Wood Veneer von Studio Calcio 
- passend zu den Hausaufgaben noch ein kleines schnuckeliges Häuschen. 

Jedes Mal denke ich die Wood Veneers werden doch langsam langweilig und dann ertappe ich mich dabei, wir ich mir selig wieder eines aus der Kiste fische. Also habe ich meine Meinung noch einmal für 2014 geändert: nein ich finde Wood Veneers garnicht langweilig und ich hoffe es wird auch im kommenden Jahr viele davon geben!

12. November 2013

Cookies

In der Weihnachtszeit wird ja immer ne Menge gebacken. Ich habe dieses Jahr schon einen großen Schwung vorgelegt. Von den wichtigsten und liebsten Kekse habe ich natürlich Fotos gemacht. Diese habe ich dann als ein kleines Erinnerungs-Leporello verscrappt.


Das Cover ist aus der Verpackung einer Weinkiste geschnitten. Praktischer weise war das schöne Muster schon auf die Pappe gezogen, wer kann das schon wegwerfen?


Jetzt geht es etwas genauer an das leckere Innenleben:


 Einen Großteil der Rezepte könnt ihr in der aktuellen Scrapwerk finden. 
Ausgenommen ist das Zedernbrot, dazu habe ich HIER das Rezepte schon einmal vorgestellt.


Das Geheimnis der Heidesandkekse werde ich zwar nicht mit ins Grab nehmen, aber das bekommen als altes Familienrezept NUR die Kinder weitergetragen. Gerade in dieser transparenten Zeit finde ich es irgendwie wichtig, dass auch mal kleine Geheimnisse erhalten bleiben.


Das Papier mit den "cookies" drauf ist von Echo Park, das Washi von Teresa Collins und die coole Bingo Karte von einem Simple Stories Papier. Mit diesen wenigen Dingen ist man bestens für ein kleines Leporello bewaffnet. 


Ich werde mich an Wochenende noch mal vor den Ofen stellen und weiter backen... 
... der Blog-Adventskalender steht schon fast vor der Tür und es gibt noch einiges dafür zu tun!



8. November 2013

Zurück in die 50er

Wie der aufmerksame Leser weiss, richtet sich unsere Wohnküche eher nach mir als nach dem Kochen. Das soll heißen, wie haben in dem Küchenbuffet kein Geschirr sondern meinen Scrapkram verstaut. Jetzt musste der Esstisch noch ein wenig weichen. Nein keine Angst, er ist nicht weg, er ist nur gedreht um dem genialen 50-er Jahre Schreibtisch Platz zu machen.


Wer jetzt wieder denkt ich hätte einen Millionär geheiratet, oder müsste für meine Geld nicht ordentlich arbeiten, der hat sich geschnitten. Ich sage nur: 15€ ebay-Kleinanzeigen und 17 Minuten Fahrt. Man muss nur durchhalten und lange genug suchen, dann kommt man auch mit kleinem finanziellen Aufwand zum Ziel! Ich sage das so deutlich um zu motivieren, dass es nicht immer an den Finanzen liegen muss damit man es sich schön machen kann. Es geht alles auch immer mit einem kleinen Budget  - man muss nur ein wenig stöbern und die passende Idee haben.


Meine bessere Hälfte hat mir dann Löcher reingebohrt und alles mit Strom versorgt. Was für ein süsser kleiner Arbeitsplatz wenn man sonst wenig Platz zur Verfügung hat. Endlich haben wir alle stromziehenden Sachen an einem Ort und nicht mehr auf dem Esstisch. Die Regale habe wir so versetzt, dass der Drucker auch aufgeht und die Cameo endlich mal griffbereit ist... hach es lässt sich soooo gut hier arbeiten... ich bin selig! 




7. November 2013

Ecken retten

Kennt ihr das auch, das ihr Papier in den Ecken angeschnitten und angetanzt habt? Nur so ein ganz klein wenig, aber es reicht aus, das der Bogen Papier gefühlt dann ruiniert war. Vor allem, wenn man ihn doch fast als Hintergrund-PP nutzen könnte.


Völlig blöde von mir da kleine Herzen am Rand auszustanzen. Daher gibt es heute zwei Layouts mit diesen verhunzten Papieren. Ich habe einfach geschummelt und die Ecken überklebt. Ja ich weiss, es ist eine einfache Lösung, aber das "einfach endlich" machen ist immer das Problem!

Gescrappt habe ich nur mit alten Fotos aus der Wühl-Schublade und Krams aus der Restekiste. 
Somit habe ich mal wieder altes Zeug verbraucht, was mir in Anbetracht der vielen neuen Materialien wirklich schwer gefallen ist. 


 In die obere linke Ecke habe ich einen Rest von einer Rosette geklebt.
Damit diese ordentlich fixiert werden kann, ist der Herzausschnitt noch einmal mit einem Stück Restpapier hinterklebt.  Dann noch einen Schwung alter Buchstaben gemixt, fertig.




Bei dem zweiten Layout habe ich eine Wolke drauf geklebt und somit das "Loch" überdeckt. Die Wolken waren auf einem PP-Rest von mir. Das sind dann Rest über die man sich plötzlich doch freut. Dann gab es noch so einen uuuuuralten RubOn-Bogen der schon fast von alleine zerfallen ist.


Fazit: immerhin 2 vermurkste Papiere sind verbraucht, einige Sticker und RubOns + 2 alte einsame Fotos. Meine kleine Aufgabe habe ich daher erledigt, aber es hatte nicht so viel Spass gemacht wie gehofft hatte. Wie gesagt, auch ich habe in seltenen Fällen mal keine Meinung zu etwas.



4. November 2013

Schoko - Grissinis

Grissinis sind bei uns immer ganz gross geschrieben. Die mögen wir. Ich ganz besonders wenn sie zusätzlich noch mit Schokolade überzogen sind!  


Die Wabenbälle sind auch in diesem Jahr noch willkommene Gesellen. Ich kann sie mir immer noch nicht satt sehen und finde, die sorgen nach wie vor sofort für eine wohlige feierliche Stimmung.


So geht es:
Die Schokolade im Wasserbad erweichen. Wenn sie zu flüssig sein sollte ist es sinnvoll noch mal  3-5 Minuten zu warten bevor man beginnt. Dann mit einem Löffel die Brotstange übergießen und die Schokolade ein wenig abtropfen lassen.


Mit einer Wäscheklammer den Grissini fixieren und aufstellen. Sollte das zu wackelig sein, so kann man einen Teller zum Beschweren auf das Ende der Wäscheklammer legen. Einige Minuten warten das die Schokolade nicht mehr so sehr flüssig ist (sonst sacken die Zuckerperlen zu sehr ein). 


In der Zwischenzeit kann man weitere Grissini mit Schokolade überziehen. 

Bevor die Schokolade hart geworden ist noch die kleinen Zuckerperlen über den Schoko-Grissini streuen. Ich habe diese Miniperlen hier ergattert, die sind hierfür einfach perfekt!


Bis zum vollständigen Erhärten noch einmal den Stick mit der Wäscheklammer fixieren.


Das Ganze ist ein wenig zeitaufwändiger als ich es mir vorgestellt hatte, aber das Ergebnis ist einfach nur lecker und wunderbar zu verschenken. 



Noch mehr Inspirationen:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...