29. August 2013

Sweet Stuff

In dem aktuellen Kit von Dani Peuss war eine herrliche Packung Washi dabei - diese wiederum waren in einer Plastikverpackung die danach schrie, weiter verarbeitet zu werden: 


Gerade gut, um dort Kleinigkeiten oder Süßkram zu verstauen:

Da ich das Firmenschild nicht richtig von der Verpackung abpulen konnte (und auch keine Lust mehr darauf hatte) , musste alles blickdicht gestaltet werden. Das Papier habe ich daher mit doppelseitigem Klebeband rundum gut versorg und dann die kleine Klarsichtrolle beklebt. 


Das waren übrigens die 4 Rollen Washi von My Minds Eye "Cut&Paste", die im  Dani-Kit dabei waren. Das Washi mit den Wolken hatte ich HIER bei dem Layout schon genutzt.


27. August 2013

tick tack tick tack

Zu meinem Geburtstag habe ich einen Gutschein geschenkt bekommen, das ist schon wieder einige Monate her. Genau diesen Gutschein galt es jetzt endlich einzulösen bevor das Jahr schon wieder rum ist.


Gefunden habe ich diese coole Uhr bei Zalando und war sofort verliebt! Ja so etwas kauft man sich auch nur, wenn man es geschenkt bekommt. Ich finde ja, für sowas sollen Geschenke sein: Dinge, die man sich sonst nicht gönnen würde!

Ein passendes Layout darf nicht fehlen:


In der Farbkombination grau-gelb hier noch einige Ausschnitte des Layouts:


Lasst euch inspirieren, egal ob von den Farben oder einer schrägen Deko, das Spielt keine Rolle. Die Hauptsache ist: scrappen und genießen!


23. August 2013

Fotoleichen

Alte Fotos zu verarbeiten ist ja immer so eine Sache. Entweder hatte man sie damals nicht vor dem Entwickeln bearbeitet, die falsche Größe bestellt oder sich einfach für "schlechte" Fotos entschieden. Fakt ist jedoch, wir alle haben so einige Fotoleichen in den Schubladen und Kisten und sollten uns ihnen stellen. Es lohnt sich immer wieder diese Fotos zu durchsuchen und hier und da mal einen Schwung zu verscrappen. 


Die Bilder von Madame gehörten zu einem kleinen Stapel Fotos, aus dem ein Mini werden sollte... genau das ist aber nicht in den letzten 4 Jahren passiert! Also Stapel her und aussortieren und das Beste draus machen - nämlich alles wegschmeißen zu dem man keinen Bezug mehr hat. Die meisten Fotos aus dem waren wirklich so übel, da habe ich sie jetzt mutig gemüllt und nur diese 3 behalten. So separat betrachtet freue ich mich.


Das Material ist aus dem Juli-Kit von Dani Peuss gewesen. Der Herz-Tag aus dem Kit hat mir geholfen bei den Fotos den Einstieg zu bekommen. Zack stand der Grundaufbau. Alles andere ist bei mir dann ja nur noch ein wenig hier und ein bisschen da.


In dem Kit war auch ein Bogen Papier mit Sprechblasen - ausgeschnitten und mit einem weiteren Papier gemattet füllt sich dann auch das Layout. Der kleine Chipboardstern war auf dem Alphabetbogen (American Crafts) und kann super als Embellishment eingesetzt werden.


Ein weiteres Layout das mit uralten Fotoabzügen entstanden ist, habe ich mit dem August-Kit gescrappt. Wieder habe ich einen Schwung Fotos aus dem Stapel entsorgt und die "am wenigsten schlimmen" behalten. Da wir vor 10 Jahren noch nicht so richtig gut mit Langarmfotos waren, habe ich die Fotos so klein geschnitten das es nicht mehr so auffällt. 


Damit der klassische Aufbau nicht zuuuuu langweilig wird habe ich Kleinkram aus dem Kit in die Quadrate eingefügt. Die Zahlen-RubOn-Reihe habe ich unterbrochen und mit andersfarbigen Alphas ersetzt. So bekommt alles ein klein wenig mehr Leben.


Lasst euch Inspirieren und fasst euch ans Herz: auch alte schrubbelige Fotos haben das Recht auf ein Layout! Es müssen nicht immer die guten neuen Fotos sein - auch die anderen erzählen eine Geschichten und das Erlebte - und darauf kommt es ja an!

19. August 2013

Pocket-Layouts

Ich mag es ja bekanntlich ab und an mal eine kleine Tüte oder ein Pocket auf ein Layout einzubauen. Heute ist eines dran, das ich aus Transparentpapier erstellt habe. 


Die von mir genutzte Stanze ist zwar von PapertreyInk, aber es gibt auch welche von Sizzix die leichter zu bestellen sind. Noch schöner ist da natürlich die Cameo die alles mögliche Schneiden kann, was auch immer das Herz begehrt.  

NOCH einfacher ist es, eines meiner Pocket-Schnittmuster zu nutzen, damit kann man dann gleich loslegen, auch wenn die Formate ein wenig anders sind. Zum Beispiel mit DIESEM Schnittmuster hier, oder mit DIESEM oder sogar DIESEM.


Das Label verbindet das Foto und das Pocket optisch, so sind beide nicht so alleine. Hier noch ein älterer Stempel von MME kombiniert mit einigen gestanzten Transparentpapier-Kreisen, gehalten von einem Brad:


Weil ich gleich mehrere Tüten gestanzt hatte gab es noch ein zweites Layout, es muss sich ja lohnen.


Zuerst habe ich den tag bestempelt, ihn dann in das Pocket geschoben und deckungsgleich noch einmal das Pocket bestempelt. Am besten eignet sich da die Farben von StazOn.


Ich bin einfach vernarrt in die Stempel von Ali Edwards
Daher gleich noch mal auf das Foto weil es so viel Spass macht!


Auf dem Foto ist der Stempelabdruck auch gleich viel satter! Das Trasparentpapier hat die Farbe ein wenig gedämpft.

16. August 2013

September-Kit

Ich habe euch noch nicht mal alle Werke mit dem August-Kit zeigen können, schon ist das September-Kit auf dem Markt. Ich glaube ich muss meine Zeitplanung mal wieder auf den neusten Stand bringen!


Schon mal ein Layout gefällig?


Jaja, das Hochbett war so eine Aktion... aber es hat sich mehr als gelohnt!


Jetzt aber noch mal einige Details über das Layout - ich wollte nämlich unbedingt einen passenden Stempel zu dem MMY-Washi haben. Da hilft nur selber bauen:


Zuerst muss man ein Stück Stempelgummi so zurechtschneiden, dass es einem gefällt. Dann 
wird es auf ein Stück EZ-Mount befestigt (das zeug klebt von alleine wie die Pest). Noch einmal die Konturen anpassen und fertig ist der Stempel. Normalerweise werden  Stempelgummi und EZ-Mount gemeinsam ausgeschnitten, aber wegen des kleinen Motivs sollten sie in diesem Fall separat geschnitten werden. Das Ergebnis wird so um einiges Besser.


Zuerst habe ich gestempelt und dann locker eine Wolken Umrandung gemalt, das passt super zu dem Stil des Washis.

14. August 2013

2000 Hamburg 13

Ja da habe ich mal vor gaaaaaanz langer Zeit gewohnt. Als meine Schwester mir dieses schöne Bild geschickt hat (gute Schwester!) da dachte ich sofort an die alten Zeiten. Darum her mit dem Bild und dem August-Kit von danipeuss und los geht es. Wisst ihr noch eure alte Postleitzahl? Bestimmt! Na dan ran an den Scraptisch und die Inspiration selber nutzen:


Einfach mal über ein Label drüber schreiben, ohne es als begrenztes Feld zu nutzen bringt ein wenig mehr Fülle auf ein Layout. 


Auf ein weiteres Label habe ich dann die Zahl 13 mit Hilfe von RubOns (Tim Holtz) gerubbelt - schon hatte ich etwas parat, was ein wenig nach einem Schild aussieht.


Jetzt schwelge ich noch ein wenig in den alten Zeiten und werde meine Schwester mal anrufen. Auch der edlen Fotospenderin muss gedankt werden, als kleine Motivation immer mal Bilder an mich zu schicken (was sie eh fleissig tut).




13. August 2013

Papershop IKEA

Es ist mal wieder gemein was Frau so alles bei IKEA finden kann, vor allem nachdem die Papierabteilung dort wie irre ausgebaut ist. Ich habe mir diesen coolen dicken Schreibhefte gegönnt:


Es gibt dort so einiges, was das Scrapperherz mal so eben sättigen könnte. Ich war wirklich bescheiden, habe ich doch Seidenpapier in Hülle und Fülle von der lieben Imme und so viel Washi, dass ich damit Wände bekleben könnte. Man darf nur das Denken nicht vergessen wenn man vor den Regalen steht!


Es ist aber trotzdem schwer den Fluten an Washi und Seidenpapier zu widerstehen. Ganz zu schweigen von den vielen anderen kleinen Heften, Tüten, Clips und Blöcken, Geschenkpapieren und Bändern...



11. August 2013

Tierische Kissen

Heute gibt es mal eine Fremdinspiration - ich schaffe es irgendwie nicht solche Kissen zu nähen weil mir immer was dazwischen kommt. Aber ich zeige euch wo ich diese süssen Teile entdeckt habe: Reuter.de hat neuerdings auch Möbel. Klasse um sich die eine oder andere Inspiration zu ziehen und ein wenig vom Luxus zu träumen.


Sind die Kissen nicht exquisit? Alleine die Farbenkombination inspiriert mich schon:


 Da sind mir gleich die Brads und die Journalingkarte von My Minds Eye Cut&Paste ins Auge gefallen - die Sachten mussten dann auch gleich für ein Layout herhalten! So konnte ich wenigstens die Farben der coolen Kissen schon mal genießen:

Hier noch einmal die Farben im Detail:

Ich glaube ich muss unbedingt noch mehr in diesen Farben machen - egal ob das Orange mal mehr ins Rostbraun oder ins Altrosa abrutscht, beides ist eine schöne Kombi. Jetzt bleibt mir nur noch zusagen, dass ich euch viel Spass wünsche bei der Farbinspiration.




9. August 2013

Katzenschnittmuster

Gestern prasselte es Mails, woher ich das Schnittmuster von den Schultüten-Kätzchen haben. Das habe ich mir selber erstellt und kann es euch gerne zeigen - ich finde ja teilen immer eine feine Sache!


Alle Katzen der Familie haben den gleichen Schnitt  - bei der Katze ganz links habe ich versucht noch ein Bein abzunähen. Das war nicht so schlau weil es blöde aussieht. Also habe ich es bei den anderen Katzen weggelassen und es so wie auf dem Schnittmuster umgesetzt. 


Das Schnittmuster ist irgendwie doch ganz schön wenn ich das so ohne Zeitdruck und Stress betrachte. Irgendwie schade, dass ich es nie wieder brauchen werde. Aber wahrscheinlich wird es dafür jetzt andere kleine Kätzchen in anderen Familien geben - das ist auch schön!


8. August 2013

Schultüte

Endlich Schule, es ist geschafft! Die ersten Tage sind überstanden - für Tochter und Mutter! Madame ist wahrlich geplatzt vor Aufregung und war mit den Nerven am Ende. Nicht nur wegen der neuen Lehrerin und der neuen Klasse, sondern auch wegen der Schultüte. Sie stand die letzen 2 Wochen täglich vor uns und sagte, sie könne es wirklich nicht mehr aushalten. Jetzt endlich konnte sie schauen, ob denn ihre Wünsche auch alle berücksichtigt wurden:

* eine blaue Schultüte
* mit Wolken drauf
* und einer Wiese, grün natürlich
* 5 Kätzchen, zwei große Katzen wobei eine etwas größer sein sollte (das ist der Vater!) 
- und drei kleine die übereinander spielen... ne ist klar...

Da der Sohnemann aber letztes Jahr eine Schultüte mit genähten Fröschen bekommen hat, wollte die kleine Madame natürlich auch vergleichbare Kuscheltiere an der Tüte haben. Wer kann es ihr verübeln, gleiches Recht für alle! 


Eine nette Vorstellungen wie so eine Tüte aussehen soll oder? Ich finde es ja toll wie exakt sie das angesagt hat, aber bei den Katzen habe ich wie gesagt ein wenig gekämpft. Am Ende habe ich mich für verschiedene Stoffe der gleichen Farben entschieden und einen einfachen Schnitt erstellt:


5 an der Zahl: die Augen, Nasen und Schnurrhaare sind mit Stickgarn nachträglich aufgenäht. Bis das nicht mehr ganz so krankhaft aussah habe ich einige Anläufe dafür benötigt und zwischenzeitlich den Mut verloren. Wie gut, das ich die enttäuschten Kinderaugen im Blick hatte die ich auf keinen Fall sehen wollte. Also x-fach auftrennen und immer wieder probieren bis dann die Kätzchengesichter passten. 

für die Wiese habe ich handelsüblichen Bastelfilz genutzt und ihn mit Textilverstärker versteift.
Das Zeug ist echt super, gefunden habe ich es HIER im Rayher-Katalog.


Fangt garnicht erst an zu schauen, sonst ist euer Paket am Ende genauso gross wie meines...
Der Stoffverstärker wird mit einem Pinsel aufgetragen bis der Filz durchtränkt ist. Die Trockenzeit ist nicht ohne und sollte mit 1-2 Tagen eingerechnet werden. Zwischendurch können dann die Anteile gebogen und in Form gebracht werden. Ein wenig Durchhalten ist da angesagt bis zum Endergebnis, aber die Mühe lohnt sich. 


2. August 2013

99 Jahre

Noch einmal in Worte: neunundneunzig. So alt wird meine Omi am Wochenende. Ja ich weiss, es ist unfassbar! Wie kann ein Mensch so alt werden und vor allem im Kopf noch so fit sein? Es ist ein Geschenk das erleben zu dürfen, für mich vielleicht noch mehr als für meine Omi. Die heißt im übrigen Rohtraut. Das würde ich normalerweise nicht erwähnen, wäre da nicht der coole Slogan. Der wiederum ist an einem Grillnachmittag mit meinem Bruder entstanden - hier also ein dickes Danke an die herrliche Kooperation.


Mit dem herrlichen Schneideplotters/Designprogramm Namens Cameo und der passenden Flock-Bügelfolie habe ich das Design erstellt. Ein richtig schönes Route 66 gab es nicht in dem Designpool zu kaufen, daher habe ich mir mit dieser genialen Anleitung selber geholfen und eine neutrale Vorlage als Grundlage nutzen können. Nur den roten Schriftzug PilGi habe ich mir aus dem Programm gezogen, der ist kostenfrei gleich mit dabei - wie praktisch, ist es doch meine liebste Schreibschrift.


Für die süsse Omi gibt es ein kleines Kissen das ihr Kreuz entlassen soll. Kuschelig aus weissem Frottee genäht und auch mit dem Schriftzug versorgt. 


Damit auch nichts von der kostbaren Bügelflockfolie vergeudet ist landeten die Negative auf den Shirts der Kinder - mir Extraherz für die kleine Madame, ist doch klar.


Weil ich gerade so schön dabei war gibt es auch bei dieser Feier jede Menge Rosetten für die Gäste:


Die Rosetten selber sind mit einer Stanze von Tim Holtz erstellt - es lebe die gute alte Cutlebug Stanzmaschine. Der Geburtstag kann kommen, das Wetter soll ja mehr als gut werden. Ein Hoch auf meine Omi!


Noch mehr Inspirationen:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...