2. Dezember 2013

Schoko - Cookies

Sie gehen direkt auf die Hüften, sie sind sehr schokoladig aber sie sind - bei aller Bescheidenheit - unschlagbar. Ich habe ein wenig in der Küche experimentiert und mir meinen absoluten Kekstraum erfüllt: oberschokoladige leckere sattmachende Schokobomben.



Ist doch klar, das Rezept darf nicht verschwiegen werden.
 So unscheinbar können Zutaten aussehen:


Zutaten
 150g Mehl
100g Butte
100g Brauner Zucker 
1 Ei
80g Wallnüsse
100g Schokostückchen
30g Kakaopulver
1/2 Teelöffel Natron
eine Prise Salz


Am einfachsten ist es mit 2 Löffeln kleine Portionen auf das Blech zu drapieren. Damit die Form der Kekse auch perfekt wird, kann man mit den Fingern ein wenig die Ränder korrigieren.


Bei 170 Grad die Kekse je nach Dicke/Größe 10-12 Minuten backen.


Und so unglaublich lecker sehen sie aus wenn sie alleine schon mit einem Leinenband zusammengebunden werden.


Das Etikett ist geschichtet und der obere Stempelabdruck mit Embossingpulver eingebrannt:


Dieses Jahr ist ja auch Kork wieder ganz groß geschrieben (behaupte ich mal weil ich den Kork so mag) - den kann man auch bestempeln und ausstanzen.


Wer seine Kekse ein weniggeschützter verschenken mag, der kann sich bei Avie-Art noch einen Schwung von diesen tollen Bechern besorgen:


Zusammen mit einer Serviette oder Seidenpapier ist das Mitbringsel dann auch schon fertig.


Hier ist der Kork-Stern noch mal ein wenig in Szene gesetzt und auf einen zurechtgeschnittenen Tag gesetzt. Wer noch ein Stück Band übrig hat, der kann auch dieses noch drunter schieben.


Viel Spass mit meinen diesjährigen Lieblingskeksen... ein absolute Muss für jeden Schokoliebhaber und für alle, die noch nicht wissen, dass sie Schokolade verfallen sein könnten.



Kommentare:

  1. Mmmmhh sieht das fein aus!
    Lg Moni

    AntwortenLöschen
  2. Oh, was für ein Schokotraum.. .....

    LG
    Stephanie

    AntwortenLöschen
  3. Mmmmhhhh... diese Schokobomben sehen sehhhrrr verführerisch aus. Ich werde der "Hüftgold" im Haus verteilen!
    Wo kaufst Du den Stanzer freundlichen Kork? Liebe Grüße & viiiiieeeelen Dank für die Jährliche Kreative Begleitung durch die Adventzeit!

    AntwortenLöschen
  4. Oh Nina, das sieht ja böse lecker aus :D
    Superschön wie du das ganze verpackt hast!

    Gruß und schönen Wochenstart,
    scrapkat

    AntwortenLöschen
  5. Habe 'leider' grade gestern weihnachtskekse gebacken, aber diese hier werd ich wohl noch nachbacken müssen...

    AntwortenLöschen
  6. Das ist jetzt aber gemein.....Huuuungeer!!! :-) Hmmmm, die sehen echt lecker aus. Bis auf die Walnüsse und die Schokotropfen hätte ich ja alles da, nee braunen Zucker nicht, aber weißer geht ja auch.
    *merkenmuss* *aufEinkaufszettelnotier*
    LG

    AntwortenLöschen
  7. Hallo!

    Schaut ja seeehr lecker aus. Schade, dass man nicht einfach in den Bildschirm greifen kann und sich bedienen kann ;-)

    Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  8. Die sehen wirklich lecker aus deine Cookies. Und so schön in Szene gesetzt hast du sie mit dem Tag auch noch. Auf die Idee, Kork zu bestempeln bin ich bisher noch gar nicht gekommen - werde mir das aber direkt mal merken!
    Danke für die Anregung.
    LG, Kerstin

    AntwortenLöschen
  9. Danke für soooo ein leckeres Rezept. Das hört sich alles so gut an, das man den Geschmack fast im Mund hat.
    mmmmhhhh lecka
    VLG Bina

    AntwortenLöschen
  10. Wow, was für Bomben! Aber sie sehen umwerfend verführerisch aus. Ich denke, ich werde sie einfach zum Verschenken machen ... ;-)))
    LG und danke für das schöne Rezept!
    Miriam

    AntwortenLöschen
  11. Danke für das Rezept. Meine Kids mögen es Kekse mit viel Schokolade. Wir werden das Rezept versuchen. Danke!
    LG Jane

    AntwortenLöschen
  12. Vielen Dank für das Rezept. Schon gebacken, sofort gestern, sehr lecker!!!

    AntwortenLöschen
  13. Mhhh die sehen total lecker aus *yummie*

    AntwortenLöschen
  14. Will die ja grad mal austesten. Hast du da noch genaueres zu den Schokolinsen? Welche hast du genommen? Auf dem Foto sieht es eher nach Schokotröpfchen aus, die hätte ich auch da. :-) Schokolinsen sind bei uns diese weißen und rosanen, die etwas nach Minze schmecken.
    Danke.
    LG

    AntwortenLöschen
  15. Achja und mischst du einfach alles zusammen oder müssen die Schokodinger vorher geschmolzen werden?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei uns auf der Packung von REWE stand Schokolinsen... aber die Tropfen sind das gleiche. Die kannst du genauso gut nehmen! Stimmt die typischen Linsen sind diese minzigen in rosa/weiss

      Löschen
  16. Ramona/Maulwürfchen10. Dezember 2013 um 13:48

    Danke, es hat alles wunderbar geklappt, außer dass ich hätte mehr Kekse auf ein Blech setzen, aber ich wusste nicht, ob sie doll auseinander laufen (taten sie aber nicht). ;-) Der Teig an sich schmeckte schon lecker....hmmm...und eines wurde heute auch mal probiert. Ich mag sie schon, müssen nur noch ein wenig weicher werden in der Dose.
    Statt Natron (leider keins da gehabt) habe ich Backpulver genommen.

    LG
    Ramona

    AntwortenLöschen
  17. Wollte nur vermelden, dass ich diese wunderprächtigen Cookies an meine liebsten Menschen als Adventsgoodie verteilt habe und ALLESAMT sind wir futsch und weg! Danke für dieses Rezept!

    Ho ho ho,
    LG Anke

    AntwortenLöschen

Noch mehr Inspirationen:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...