19. Dezember 2013

Gefilzter Anker

Ich liebe Hamburg - und als kleine Ode an diese wunderschöne Stadt (natürlich die schönste, ist doch klar), gibt es einen gefilzten Anker. Grundlage der Form ist ein Keksausstecher. Danke Hamburg, dass es bei uns solche Dinge in jedem Drogeriemarkt an der Ecke gibt.



Das brauchst du:
* Shirt
* Märchenwolle & Filznadeln
* Filzunterlage
* Ausstechform


Also her mit der Märchenwolle und in die Keksform gefummelt.


Auf keinen Fall die Filzunterlage vergessen. Ja es geht im Notfall auch Schaumstoff, aber die Filzunterlage ist wirklich unschlagbar. Ich habe damit wirklich viel gestochen und es löst sich kein einziges Krümelchen ab (im Gegensatz zu normalem Schaumstoff).


Jetzt ran die Nadel… da kann man es sich je nach Platzbedarf einfach machen und so ein Nadelkonvolut nutzen. Natürlich geht auch die 1-Nadeltechnik, dauet nur einen Moment länger.


Alles schön fixieren und das Förmchen entfernen. Für gut befinden und sich erstmal eine Runde freuen kann nie schaden. Das noch recht hohe und fluffige Motiv muss jetzt nur noch flach gestochen werden.


Noch einmal alles akkurat mit der Einzelnadel oder dem Mehrfachstecher bearbeiten. Für die Ränder eignet sich die einzelne Nadel allerdings wirklich besser. Fehlstiche zerlöchern sonst das Shirt außerhalb des Ankers.


Wenn ALLES fertig gestochen ist. 



Ein Tip: mit diesem Superfilzer den Anker einreiben und anschließend alles einmal mit der Hand Waschen. Wenn möglich alles in einem Trockner noch mal warm trocken lassen. 


Na gut, also ihr dürft auch andere Sachen filzen *lach*


Madame mag ihr Shirt:


AyAy Kapitän!!!


Kommentare:

  1. Ahoi! Da muß ich doch mal schauen ob ich einen Keksaustecher vom Herkules bekomme *gg*
    Tolle Idee und das sieht gar nicht so schwer aus. Lg Vicky

    AntwortenLöschen
  2. Der Pulli ist echt klasse geworden! Hab mich noch nicht ans Filzen ran getraut.
    Aber so schwer scheint es dank deiner Anleitung gar nicht zu sein.
    Liebe Grüße
    NAdine

    AntwortenLöschen
  3. Tooooooooooollll!!! Da kann das Anker-Girl ja in See stechen :). Liebe Grüße von Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ja auch gut. Direkt aufs T-Shirt? OK, hätte ich mich wohl nicht getraut. 1. wegen der Gefahr des Abfärbens und 2. wegen der auch von Dir schon erwähnten Gefahr der Löcher im Shirt. Aber wenn ich das jetzt so sehe ... Ich glaub, ich komme gar nicht zum Weihnachtenfeiern, weil ich all die schönen Ideen aus dem netz noch ausprobieren muss. ;-)
    LG, Miriam

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht ja kllasse aus! Schiff ahoi sag ich da nur.
    Viele Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  6. Starke Idee! Hat Du den bei Bud...ni gekauft?

    LG Tina B.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. lach - ja, genau da habe ich zugeschlagen!

      Löschen
  7. :D das T-Shirt schaut echt klasse aus!

    Gruß scrapkat

    AntwortenLöschen

Noch mehr Inspirationen:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...