22. Mai 2013

Etageren

Bei diesem Post hier hatte ich ja schon geschrieben, dass ich auf der Suche nach einem Etagerenbauset war. Grund ist eine tolle alte Etagere, bei der mir der Griff abgebrochen war und die ich unbedingt behalten wollte. Die Bausets habe ich hier bei Koalaplan gekauft - da gibt es jede Menge Auswahl mit der ich mich auch gleich gut eingedeckt habe. Die große anstehende Feier im Juni (nein ich Feier nicht sondern meine bessere Hälfte) ist Grund genug, noch die eine oder andere Etagere zu werkeln damit die Tische reichlich und gefüllt werden können. 

Zuerst einmal meine Reparatur:


das hat super geklappt, Zeitaufwand 2 Minuten,
dabei hat sie Suche nach einem Schraubenzieher am längsten gedauert!

da war mir der Griff abgebrochen, wie ärgerlich…


... dank meines neuen Sets ist aber alles wieder gut mit dem schönen Erbstück.

Jetzt aber meine eigene Kreation:



Ich habe die Küche nach Dingen durchforstet, die ich sonst nicht nutze. In diesem Fall von Kahla eine Suhsiplatte und ein Dippschälchen, das ich in der Farbe dreifach hatte. Von den Dipschälchen habe ich einen ganzen Schwung und nutze sie auch regelmäßig, aber nicht in der gleichen Farbe. Das Tablett liegt seit 8 Jahren unbenutzt im Schrank. Also her damit:


Schnell noch den Bohrer vom Mann geklaut - wenn ihr mal ein wirklich wirklich wirklich tolles Geschenk für den Liebsten sucht, dann spart für diesen genialen Akkubohrer, der ist oberkrass!

Dann geht es los - Vorbohrer bitte:
Achtung nicht zu viel Druck sonst bricht die Keramik.  Es macht ebenso Sinn, sich eine Pizzaschachtel (wir alle haben so eine durch die Scrapbestellungen ja zum Glück griffbereit) drunter zu legen, so schont man die Arbeitsplatte.


Nachdem ich soweit gekommen bin, habe ich von innen weiter gebohrt - da isses das Loch.
Wer es gerne akkurat mag so wie ich, der kann sich auch den Diamantfinierer dazu kaufen, der Glättet noch mal alles. Damit die Schraube durch passt, ist dieser Bohrer aber nicht zwingend notwendig.

Um die Mitte zu finden eignet sich eine Schablone. Es spielt auch keine Rolle ob Rund oder Eckig, einfach abmalen und das Papier vierteln. Hier habe ich es noch kleiner geschnitten, damit ihr alles besser sehen könnt.


Am Ende alles mit den Bauteilen versehen, das ist selbsterklärend. Meine Platte hatte, im Gegensatz zu vielen Tellern, keinen Rand oder eine Wölbung, daher musste ein wenig Höhe durch Filzgleiter gewonnen werden. Die Filtzstopper verhindern, dass sie Etagere wackelt, bzw. der Tisch von der Schraube zerkratz wird.



Fertig ist das neue Küchenmitglied - hier nur aus zwei anstatt drei Etagerenstufen. Ich war ursprünglich stark verleitet neue Teller und Schalen für die Etagere zu kaufen, aber ich bin so froh, dass ich es nicht gemacht habe!

Die Etagere wird im Juni dazu dienen, verschiedene Zuckersorten und Milchkännchen zu beherbergen. Oben in die Schale kommen Stäbchen zum Rühren, somit spare ich mir bei vielen Leuten den Krampf mit den vielen kleinen Löffeln. Das praktische Tablett kann gut bestückt gut gegriffen werden unkompliziert zwischen den Gästen hin und her wandern. Keine hundert Handgriffe für jedes einzelne Teil - das gefällt mir!


Die passende Becher runden das ganze natürlich ab, da freut sich das Mutterherz wenn die Kinder aufgeschäumte Milch trinken wollen. Kinder glücklich, Mutter glücklich - was will man mehr!

Kommentare:

  1. Nina, Du hast einfach immer tolle Ideen ;o)

    Sieht einfach total toll aus.
    Einen schönen Tag noch.

    Lg Katrin

    AntwortenLöschen
  2. Sieht total klasse aus, aber ich würde niemals nie Löcher in meine Kahla-Schälchen und Platten bohren...ich habe so ein ähnliches Set allerdings mit schmalen Platten und in etwas anderen Farben. Ich nutze sie häufig beim Frühstück für Marmelade und so...

    AntwortenLöschen
  3. Mensch Nina, dass ist ja eine super Idee. Danke fürs Teilen, Gruß Ingrid

    AntwortenLöschen
  4. Total Klasse die Idee!
    Wird irgendwann mal nachgemacht !

    AntwortenLöschen
  5. Das ist eine super Idee. Ich glaube da muß ich auch mal gucken :)
    Bin ja auch noch auf der Suche nach Etageren aber die gehen weg wie warme Semmeln.

    Danke.

    Maren

    AntwortenLöschen
  6. Schatzi, der Akkuschrauber ist der einzig Wahre auf diesem Planeten!!
    Man hat als Frau zwar danach 3 Tage Tennisarm (vorsicht Mädels, der Schrauber allein hat etwa 5 KG!!)aber da geht was!!
    Schönes Etagentierchen haddu gebaut!!

    AntwortenLöschen

Noch mehr Inspirationen:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...