11. April 2013

Project life - eine Fotohilfe

ich habe mich die ganze Zeit gefragt: wie kann ich denn normale Fotos machen durch diese Plastikhüllen??? Dann habe ich seit Ewigkeiten mal wieder meine Seitenleiste durchstöbert und dort die  verlinkten Blogs angeklickt. Bei diesem Blog hier von Celest, fiel es mir dann wie Schuppen von den Augen: na klar, einfach die Hüllen weg lassen, wie genial! Gebraucht wird nur ein großes Stück Pappe  - inklusive dem eingezeichneten Raster der Hüllen:


Ein wenig gestrichelt, dann bekommt man sogar den Nahteffekt der Hüllen 
- cool oder, auch wenn es alles nicht ganz so perfekt geworden ist. Es muss nur rundum ein wenig Platz beim Ausschneiden gelassen werden, so ist genügend Spielraum beim späteren Bearbeiten der Fotos.


So sauber können dann die Seiten aussehen
- und das trotz leicht schiefem Bild dank des breiten Randes.


Tadaaa - also mir gefällt es und mit einem Knips ist alles erledigt: keine störenden Reflexe, nichts - einfach nur Foto machen, ausschneiden und fertig! Und morgen gibt es dann den Januar wenn ich es gebacken bekomme den Post zu schreiben... aber erst ab zur Arbeit, dann das Vergnügen (das ich beides total toll finde verrate ich hier mal lieber nicht).

Kommentare:

  1. Einfach, aber genial! Bei mir liegen die Hüllen auch schon. Fotos habe ich gemacht, Tagebuch geschrieben - aber mehr auch nicht. Damit jetzt noch im April anzufangen, das ganze Jahr nachzuarbeiten ist wohl auch mehr als überambitioniert... Naja, mal sehen.
    Liebe Grüße, Dörthe

    AntwortenLöschen
  2. Nina, total schöne Idee. Danke fürs Zeigen. Deine Papierwahl ist ja wieder Zucker.

    Liebe Grüße, ines

    AntwortenLöschen

Noch mehr Inspirationen:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...