21. Januar 2013

Projekt Life - aller Anfang ist schwer

Ja ich muss sagen, ich habe es mir schon leichter vorgestellt mit dem Project Life. Aber wie alles was man neu beginnt braucht es bestimmt nur ein wenig Übung. Ich habe relativ lange gebraucht. Un das ist ja etwas das mich total hibbelig macht und wurmt. Ich habe zu Beginn die Doppelseite ruckizucki bestückt, dann aber etliche  Male gedreht und gewechselt und mir das Leben ein wenig schwer gemacht. So bleibt es jetzt aber!

zuerst habe ich die Einführungsseite noch mal aufgemöbelt:
ich habe die alten Papiere ausgetauscht gegen welche aus der Serie von Echo Park "Homemade", 
ja das hat schon mal Schwung bei mir reingebracht


Zusätzlich noch aufgerüstet mit alten RubOns (October afternoon) und Brads (Prima marketing).


Label und Stempel (Klartext und Technique Tuesday) nicht zu vergessen, das geht immer!


Für die Herzen habe ich einen Mover&Shaper von Tim Holtz eingesetzt, das ging dann auch problemlos durch das Papier mit dem Stoffüberzug

Doppelseite im Überblick


Da der Monat beginnt habe ich das gleich für ein Januar-Feld ausgenutzt.
Es wurden jede Menge Reste und Sticker verbraucht, das hat irre Spass gemacht .


Da ich nicht so viele Fotos hatte gab es schlicht und einfach einen Übersichtszettel mit den Fakten. Mehr Details gefällig?


Ich werde versuchen die Smash-Karten dafür nach und nach aufzubrauchen, 
ebenso all meine alten Labelsticker (wie hier von Creative Café)


das habe ich für mich gelernt und macht das Umsetzen für mich ab jetzt hoffentlich leichter:
* ich werde nicht wochenweise arbeiten sondern Monatsweise, so wie es dann kommt und egal wie viele Seiten es sind
* ich werde nach wie vor keine Fotos extra machen sondern nur das, was ich eh knipse
* immer ein Papier oder eine passende Serie pro Doppelseite als Basis nutzen damit es nicht so unruhig wird und ich nen Anfall bekomme
* Notiz an mich: Reste noch mal nach coolen Bildchen durchsuchen und ausschneiden (so wie die Polaroidkamera)
* den Eckenrunder mit in die Kiste schmeißen, das wäre eine gute Idee
* alle großen Bögen noch mal nach Stickerresten durchsuchen und zurechtschneiden für das vorhandene Kästchen
* Zeitplanung muss überarbeitet werden und dem Projekt anpassen werden
*Dymo wieder aus den Tiefen kramen

Fazit der ersten Rund:
* es hat irre Spass gemacht und macht gute Laune
* es ist soooo schön so viel an Kleinkram verbrauchen zu können 
* es braucht mehr Zeit als ich dachte, vor allem weil es ungewohnt ist und ganz anders als bei Layouts 
* ich freue mich schon auf die nächste Doppelseite

Kommentare:

  1. Ich mache ja jetzt auch ein PL, und musste mich in der ersten Woche auch erst einfinden. In der zweiten Woche ging es dann schon viel schneller. Verbrauche auch endlich mal ein paar ältere Materialien! Da hab ich noch genug von im Schrank. Ich will nicht schon wieder viel Geld investieren müssen.

    AntwortenLöschen
  2. Dein PL sieht klasse aus. Kennst du die beiden Videos von Melissa (the scrappy jedi) bei 2peas? Sie erklärt sehr ausführlich, wie sie PL organisiert und in einem 2. Video zeigt sie die Entstehung einer Doppelseite. Als ich das gesehen habe, habe ich auch wieder richtig Lust auf PL bekommen...jetzt muss ich nur noch anfangen.

    LG, Marjan

    AntwortenLöschen
  3. Du machst das klasse! Vor allem deine Bemerkungen am Ende haben mich zum schmunzeln gebracht!
    Liebste Grüße - Irmchen

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht doch super aus! Ich freu mich auf mehr... Und du hast Recht, egal wieviele Fotos, egal wieviele Seiten, Hauptsache mit Spaß und ohne Stress!
    Liebe Grüße,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  5. Huhu Du Liebe,
    .... das sieht echt toll aus!
    Ich muß sagen, für mich ist das nix... ich habs probiert mit Original- und anderen Hüllen und wochen- und montags und überhaupt. Setzt mich irgendwie unter Stress.
    Dafür hab ich für mich die "SNAP-Sachen" entdeckt... kann man auch prima vorbereiten... das Format ist total easy und die kleinen bits und pieces kann man auch super aufbrauchen... passendes Album vollgeheftet mit Seiten, Hüllen, Krimskrams und ab damit... sollte es Dir also über werden - das ist ne echte Alternative!
    LG
    Myriam

    AntwortenLöschen
  6. ach nina... das schaut SO WAHNSINNIG lecker aus.

    und du hast den plan :o)

    (und nein! ich bleib stark! ich steig jetzt nicht auchnoch auf den PL-zug auf!)

    aaaah! wie war denn nun der kaffee so?

    AntwortenLöschen
  7. Aber doch nicht Moder, liebe Nina, Mover, von to move = bewegen ;-) Und was hab ich dir gesagt, macht Spaß, oder? Die perfekte Resteverwertung, und es sieht phantastisch aus bei dir!
    Sorry für die Korrektur, ich musste darüber so lachen, weil, wenn ein Wort gar nicht zu dir passt dann ist es Moder;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ach mensch ich wieder mit dem Korrektur-Programm... das macht mich ganz verrückt. Schlimme Kombi wenn Rechtschreibung eh ein Fremdwort für mich ist und dann auch noch das Programm die Wörter sucht die ihm passen *lach* - danke dir für den Hinweis! wird gleich korrigiert!

      Löschen
  8. Deine Umschlagseite ist echt klasse. Diese Muster und die RubOns passen so prima. Klasse Werk.

    AntwortenLöschen

Noch mehr Inspirationen:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...