30. Januar 2013

94 Punkte bis zur Schweiz

... so lautet mein neuer Erpressungsversuch. Ja, genau das ist es: blanke nackte Erpressung meiner Kinder. Denn nur wenn sie sich insgesamt 100 Punkte verdienen, lasse ich mich breit schlagen, alleine mit ihnen in die schweizer Berge zu fahren - leider ohne den arbeitenden Vater, einer muss ja die Stellung halten. Damit es für die Kinder auch visuell erfasst werden kann hier unsere Pappliste. Links wie man sieht was dann geschafft ist an Punkten. Rechts der Betrag, der noch geleistet werden muss. Somit muss ich auch nicht jeden Tag zwanzig bis sechzig mal sagen wie viele Punkte sie schon haben und wie viele sie noch brauchen - ja klar, das ändert sich auch minütlich wie an der Börse! 
na, mal sehen ob das wirklich hilft bei diesen dickköpfigen Kindern (hmmmmm, von dem sie das nur haben?) - da gibt es diesen wahnsinnig eisernen Willen, der gerne mal in die falsche Richtung hechtet. Vor allem der kleine Herr des Hauses verzichtet leistungssportmäßig aus Prinzip - und zwar auf fast alles, es sei denn, es geht um seine geliebte Schweiz (so mein Plan)... da kämpft der eigene eiserne Wille gegen sich selbst: eisern gegen eisern - das ist echt fiese, das ist bestimmt ein Dilemma in seinem Gehirn. Übrigens sind die 6 bereits vorhandenen Punkte von der kleinen Dame der Familie verdient, soviel zu meinem Plan der wenigstens bei 50% der Zielgruppe erfolgreich angeschlagen hat....


Kommentare:

  1. Das finde ich ja echt mal ne coole Sache Nina.
    Ich glaube das muss ich mir merken. Allerdings haben wir nicht so ein cooles Ziel. Da muss ich mir was anderes einfallen lassen.

    ABER: machst du dann die Kreuzchen zweifarbig, damit ersichtlich ist wer dazu beigetragen hat oder hast du zwei von diesen tollen Plänen?
    Wie differenzierst du, damit es nicht ungerecht ist?

    LG und einen schönen Tag
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. unterscheiden tue ich da nicht, ich versuche das es ein gemeinsames Projekt der beiden ist - und Madame ist da zum Glück ganz entspannt und zählt nicht wer was macht... daher scheint es so zu klappen.... hoffe ich jedenfalls

      Löschen
  2. hört sich klasse an...schade, das meine für sowas schon zu groß ist;-)
    PS: spitze das neue Heft ...ich werde häkeln,versprochen!
    lg angelika

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde es ja auch immer wieder spannend zu hören was sich Eltern so alles einfallen lassen um die kleinen Racker in den Griff zu kriegen. Wie kommt man denn bei dir zu den Punkten= Müssen die Kinder mithelfen (z.B. Tisch abräumen etc.) oder gibt es Punkte fürs brav sein?
    LG, Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. Ja das ist auch meine Frage! Wie bekommen sie die Punkte? Hätte da auch ein Prachtexemplar von sturschädel zu Hause und finde den Plan grenzgenial....Kids haben zwar noch keinen grossen Wunsch, aber dafür ist Mami jetzt gewappnet;)
    Lg petrissa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. jedes Kind hat unterscherschiedliche Dinge wo es Punkte verdienen kann, immer dort, wo es sonst Streit gibt zwischen uns: es reicht mir schon, wenn die Jacken immer geschlossen werden (auch in den Schulpausen), Abends im Bettliegen bleiben und nicht hundert mal noch Fragen stellen, alleine Anziehen ohne dabei zu versteinern und 20 Minuten zu brauchen, beim ersten mal etwas machen ohne dass ich 10x was sagen muss.... ja das klingt leicht, aber das fordert hier bei den beiden viel Kraft. Extrapunkte gibt es dann für fertige Mappen in der Schule, Zimmer aufräumen, Dinge abgeben und Tischdecken und und und und - aber da "bitte" ich um nichts, das müssen sie dann von sich aus machen wenn sie mehr Punkte haben wollen...

      Löschen
  5. hah - wie klasse!

    wer weiss, vielleicht kann ich euch am wegesrand mitm taschentuch zuwinken?
    :wimperklimper:

    AntwortenLöschen
  6. Deine Idee habe ich gestern schon bewundert und mich auch gefragt, wofür Du Punkte vergibst.
    DAS ist auch was für unsere Tochter. Da müsste sie sich auch mächtig anstrengen. Gibt es auch Punkteabzug? Wenns z.B. so völlig in die entgegengesetzte Richtung geht?

    Mein Mann und ich habe gestern drüber gesprochen und finden die Idee super! Wir werden sie wohl für uns umsetzen.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das mit dem Punktabzug hatte ich auch überlegt, aber dann doch verworfen. irgendwie finde ich, das es keine Sinn macht eine Belohnung zu geben und dann doppelt zu erpressen indem man die Punkte wieder weg nimmt.Das ist ein wenig wie ein Versprechen brechen. wenn ich mich richtig ärgere, dann sage ich: heute (oder morgen) gibt es keine Punkte, da könnt ihr machen was ihr wollt... dann geht hier zwar nichts mehr, aber das ist bei uns eh der Normalzustand *lach*. Und da es bis zu den Ferien begrenzt ist, steckt da natürlich schon ein zeitlicher Druck hinter... sonst geht's halt nicht in die Berge!

      Löschen
  7. <3 wie cooool! was für eine tolle idee!!!!
    und hej, wenn ihr dann also in die schweizer berge fahrt und eine reisebegleiterin mit 4 und 6 jähriger unterstützung, dann meeeelde dich!
    wir wohnen sozusagen am tor zum berner oberland! :)

    herzlich lisanne

    AntwortenLöschen

Noch mehr Inspirationen:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...