4. Juli 2012

Urlaubs-Karteikarte

Ich fand als Kind diese alten Karteikarten aus den Praxen schon immer sehr ansprechend - schade fast, das Computer überall die Überhand gewinnen wenn man doch so wunderbares Papierwerk in den Händen haben könnte. Dem entgegnen zu wirken wollte ich mal solche Karteikarten verscrappen. Was bietet sich da nicht besser an, als es für einen Kurzurlaub wie ein "smash" zu nutzen? Gesagt getan - und schon war ich für unseren "Schwiegereltern-Kurztrip" perfekt ausgestattet:
so sahen die Karten blank aus
- kaufen kann man sie zum Beispiel beim  Spitta-Verlag
... oder beim Arzt deines Vertrauens der Älter ist als Computersysteme!
 das "Deckblatt" habe ich einfach mit Papierresten beklebt - dabei habe ich eine der Weltkugeln noch mit einem Kreis aus hellblauem Cardstock unterlegt:
 das "Souvenirs" ist eine Stanzschbalone von Kesi 
 das Innenleben ist unspektakulär und dient lediglich der Aufnahme von Reisenotizen - mehr schreibe ich aus Faulheit nicht auf, egal was ich mir alles feines zum scrappen mit in den Urlaub nehmen würde
was alles so los war, dass verscrappe ich noch mal zu einem späteren Zeitpunkt...

eingepackt hatte ich nur diese kleine Mini-Kiste mit 2 Stiften, 2-3 Tütchen und 2 Smash-Washi-Rollen sowie die Wochentags-Sticker von Jillibean
darin gesammelt habe ich dann Rechnungen und was mir so in die Hände kam
die Sticker sind von Sassafras  und die Alphas von American crafts (uralt, daher mußten sie endlich mal genutzt werden) - die kleine Kiste war von einer Geldbörse und ich bin immer wieder froh, wenn solcher Kram nach ewiger Aufbewahre dann endlich mal zum Einsatz kommt....


Kommentare:

  1. Hallo Nina,
    das ist ja eine klasse Idee, bin ich noch gar nicht drauf gekommen!
    Ich glaub, da muss ich doch direkt mal einen Abstecher in die Praxis machen. Hast Du zum schreiben die normalen Patienteneinlageblätter genommen?
    Sonnige Grüße
    Michaela (Mamami)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Nina,

    tolle idee, ich muss mal meine ehemalige chefin fragen, ob die noch ein paar blanko herumliegen hat...

    LG aus dem heidiland beate

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde diese alten Karteikarten auch klasse! Tolle Idee sie für Reisenotizen zu verwenden!

    LG Joschi

    AntwortenLöschen
  4. Coole Idee, man kann halt fast alles zum scrappen benutzen, die kommen jetzt bei mir auch mit -vielen Dank die Urlaubsnotizen sind schon mal sicher.

    LG Bettina

    AntwortenLöschen
  5. Oh oh oh wie toll.... Hach du und deine Ideen.....
    Lg Michaela

    AntwortenLöschen
  6. Was für eine tolle Idee! Da fliegen keine Blätter & Schnipsel mehr rum...
    GlG Alicja

    AntwortenLöschen
  7. Das ist aber eine wunderbare Idee, und so schön umgesetzt! :-D
    LG Maria

    AntwortenLöschen
  8. Super Idee! Hast Du einen guten Draht zum Doktor oder eine andere tolle Quelle für diese Karteikarten aufgetan?
    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *kicher* - ja ich habe da eine super Quelle

      Löschen
  9. mensch nina, wie cool ist das denn? und so schön praktisch mit der "quelle". *lol*
    mh, das ist ja tatsächlich eine schöne inspiration für unseren urlaub. na, ich geh mal in mich, ob ich auch mit so einem kleinen kistchen reisen werden.
    danke für die tolle inspiration!
    lg, miriam

    AntwortenLöschen
  10. Total cool die Idee. Ich kann mir auch gut vorstellen, pro Tag so eine Karteikarte zu nutzten, um da direkt auch die Fotos reinzukleben und dann alle Karten zu einem Buch zu binden... *merken muss*
    Ganz liebe Grüße,
    Steffie

    AntwortenLöschen

Noch mehr Inspirationen:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...