31. August 2011

24 Stunden Schnitt

 Eine Bestandsaufnahme von 2009 - und das erschreckenste ist: es hat sich nichts geändert! Scrap-archivierungstechnisch natürlich hoch interessant das zu lesen. Dann könnte man das nett abhandeln mit den Worten "so war die kleine Maus halt schon immer".


Das Layout habe ich in meiner "verscrapp100 alte Papiere Aktion 2009" gemacht. Schon war das olle Cosmo Cricket Papier an die Frau gebracht. Sowas sollte ich unbedingt mal wieder machen, das ist doch sehr befreiend. Tschuldigt das schlechte Foto, irgendwie brauche ich wohl leider leider leider ganz dringen eine neue Knipse. So geht das ja nicht mit den unscharfen Bereichen mitten drin.

29. August 2011

Vintage - Teil 1

Seht ihr wie ich noch schwebe nach dem Workshop? Es war einfach toll mit den Mädels, ich bin noch ganz geflasht von dem schönen Tag. Allesamt wieder eine solche Bereicherung. Neue und alte Gesichter, Bekannte und Unbekannte, von Hamburg bis Offenburg (cool oder?) - und alle waren gleich voll bei der Sache und seeeehhhhr fleißig!

Auch wenn noch ein zweiter "gleicher" Workshop statt finden wird,
hier schon mal ein kleiner  Einblich in mein Häuschen-Leporello:


Die Teilnehmer haben damit gleichzeitig ein Schnittmuster für weitere Minis aus 2 Cardstockbögen oder eine schöne Geschenke-Karte. Ich tippe mal,  bei der einen oder anderen wird es nicht das letzte Vintage-Mini gewesen sein. Hier meine Lieblingsseite der ersten Version (alles weitere gibt es dann, wenn die andere Runde im September dran war).


 Irgendwie ist immer so viel los, ich konnte mir garnicht alles anschauen. Aber auf der Kante sitzende Kinder, traumhafte Hochzeitstorten, herzensammelde Kinder und fegende Ehepaare, Freunde und Familie... so viele tolle neue Ideen sind zusammen gekommen das ich am liebsten von allem Fotos hätte *liebguck*. Ich bin immer so hin und her gedüst, das ich die Kamera total vergesse habe.

Bei dem Pensum hieß es kleben und inken was das Zeug hält! Schnipseln bis die Finger blutig sind und stempeln was die Clearstamps hergeben. Die Zeit ist wie immer viel zu kurz gewesen, aber das ist ja nichts Neuen. Der Papiermüll war am Ende übergequollen und der Milchaufschäumer samt Nespresso haben ihr Bestes gegeben. 

Und jetzt noch mal ein weiteres riesen Danke an die vielen tollen Mitbringsel, die ich bekommen habe. Ich  habe ich mich riesig gefreut, auch wenn ich finde, ihr sollt mich doch nicht beschenken - ihr seid wirklich schon Freude genug! Wobei ich auf diese 2 Importgläser aus Dänemark auch nicht verzichten will!


Ist die nicht cool - nimm 2 Frühstücksei von Katharina!
Alleine bei dem Titel mußte ich schon lächeln:


Sind das nicht goldig Minieier - zum Essen, und ich dachte die wären aus Gips.
Ich bin schon gespannt wie die Kidner ausflippen wenn sie die beim Frühstpck auf ihrem Teller finden!


Dann noch die ganzen Kostbarkeiten: ein ganzes Tütchen Metallembellishments. Dann die tollen "Handmade-Aufkleber", lecker Apfelband das ich am liebsten gleich vernäht hätte, so süße Schmetterlinge und ein schnuckeliges Minibuch... und das Washi. Jetzt kommt es: ich bin total gerührt wie sie auf dieses Washi gekommen sind, das ich wirklich noch NICHT hatte: Es gab einmal ein Layout mit meinen Wünschen! Also wenn ich das nicht aufmerksam nenne, ich bin echt baff!


Am liebsten hätte ich ja bis in die Puppen weiter machen, aber die Abmachung mit dem besten Babysitter/Ehemann der Welt bleibt und darf auf gar keinen Fall überstrapaziert werden. Ich will doch noch weitere Workshops machen und das geht nur wenn wir uns brav an alles halten was untereinander abgesprochen war! Daher muss ich einmal einen riesen Danke an meine zweite Hälfte schicken, ohne den könnte ich das garnichts machen, so siehts nämlich aus! 

Ich drücke euch Mädels und danke euch für den tollen Tag. Es hat so gut getan und motiviert mich doch immer wieder, weitere Workshops zu organisieren.


27. August 2011

Linien seber dabbern

Ich merke gerade, das ich zu dem Mini im letzten Post noch einen Nachtrag machen müsste. Ich habe völlig vergessen euch zu zeigen, wie ich die Linien gedabbert habe. Natürlich mit meiner absoluten Lieblingsfarbe "espresso". Das Dabberfläschchen habe ich schon seit einigen Jahren und es hält und hält und hält - wahnsinn wie viel da letztendlich drin ist.


Zuerst ein altes Stück Graupappe in die Breite schneiden, in der die Linien später sein sollen.
Dann andabbern (Wortfindeungstag ist heute) und los legen:


Feddisch sind die shabby-dabber Linien!


Die Frage, ob man Dabber wirklich braucht? Jaaaaaaaaaaa, ich brauche sie ganz dringend! Sie sind ein Luxus, sie sind grandios, praktisch und unkompliziert. Es ist aber ein Produkt, das ich mir nicht in meiner Anfängerzeit gegönnt haben sondern erst viele Jahre später. Ich brauchte ein wenig um dabei anzukommen. 

Der Preis ist natürlich scrappig bei knapp 4€ pro Fläschchen - ABER  ich liebe liebe liebe diese praktischen Helfer und für mich lohnt sich jeder Euro den ich inverstiert habe. kann übrigens gerne vorkommen, dass der obere Teil des Schwämmchens antrocknet was dann natürlich blöde ist, aber ich schlimm! Das Schwämmchen dann wieder mit Wasser anfrischen, den Deckel abdrehen und ein wenig Farbe aktiv auf den Schwamm geben.



26. August 2011

Il Sapore - Faltmini mit Schnittmuster *pimp it up No.2*

Vor längerer Zeit habe ich mir dieses Faltbuch hier (klick) ausgetüftelt. Einige haben mich angeschrieben, ob ich dafür eine Anleitung erstellen könnte. Klar mache ich das, braucht nur alles seine Zeit. Daher ein wenig später, aber besser spät als nie! 

Mein Ziel war eine Mini zu bauen, bei dem ich nur einen 12x12" Papier für den Rohling verbrauche. Nachdem ich etliche Papiere verschnitten, verrechnet und zerknickt hatte, kam endlich was passendes raus!


 Übrigens ist das der Rohling von DIESEM Stapel hier.. Ich komme langsam mit dem Abarbeiten voran - hurrahhhh!


Zuerst einmal Aufklappen:


zweites Aufklappen:


 dann umklappen:


weiterklappen:



 und es sieht schwerer aus als es ist!

Hier nun die Anleitung dazu damit ihr auch ohne Papier-Versuch-Verluste eines machen könnt:
aus einem Bogen Cardstock 2 Teile schneiden,  erster Teil- das Cover:


zweiter Teil -  das Innenleben:


die gestrichelten Anteile abschneiden!


Die beiden Teile nur an dem einen linken Element zusammenkleben!
So einfach und es sieht nach mehr aus als es ist oder?

25. August 2011

Der totale Frust...

... sah bei mir vor einem Jahr etwas so aus. Und jetzt mache ich drei dicke fette Kreuze, das alles wieder "geht". Zumindest so, dass man mir nichts ansieht.


Ich war schon so genervt, das ich am liebsten sofort wieder arbeiten gegangen wäre. Unmöglich, denn bei den Medis die ich schlucken durfte, da wußte ich kaum welcher Tag war und wie mein Namen war - sehr gruselig. Aber ich war so sauer das ich "frei" hatte und nichts tun konnte, was für sinnlose Monate!


Als Nachtrag muss ich noch sagen, wir haben aufgeholt: das Geländer ist mühsam lackiert nachdem es noch viel mühsamer von uns abgeschliffen wurde. Der Handlauf ist fertig und kein Staub mehr zu sehen (zumindest nicht von dieser Baustelle). Die Krücken sind in den Keller gewandert und alles ist hier halbwegs sauber. Scrappen und nähen tue ich auch ab und an wieder. Wäre da nur die liebe Arbeit nicht auf die ich zwischenzeitlich ja sogar scharf gewesen bin. Die macht mir, wie so vielen anderen, nach wie vor einen ungeheuren Strich durch meine Zeitplanung am Tag.

Material:
PP Basic grey basics, Sticker Basic grey micro monos und minis (eingefärbt mit Stempelfarbe), Stempel Tim Holtz und Studio Calico, Distressink Walnut von Ranger... und ne Menge Wut im Bauch


24. August 2011

Sternengeld

Oder so ähnlich könnte man die Sterne nenne, die aktuell von den Kindern verdient werden können. Hier hapert es mehr oder weniger mehr mit der Disziplin beim Einschlafen, morgens nicht Rumheulen und Nölen, nach der Kita nicht Zicken und etwa noch hundert anderen Dingen die mir (und der restlichen Mütterwelt) den letzten Nerv rauben.


Jedes Kind hat ein kleines Säckchen an der Zimmertür hängen. Dort können sie dann die Sterne verwahren. Die Sterne habe ich aus so blöden Holztalern von einem Stapel-Geschicklichkeitsspiel gemacht. Zum bestempeln diente ein klassiker unter den Scenic Route Stempeln & StazOn-Stempelfarbe.


Letzter verhandelter Deal: bei 10 Sternen geht es ins Schwimmbad! Mit Papi. Und wann? Ich hoffe natürlich schwer, das bis Sonntag die Sterne gesammelt sind und die Kinder damit ihren "Eintritt erarbeiten". Am Sonntag habe ich nämlich Kinderfei und werde meinen Workshop genießen. Sagte ich schon wie tierisch ich mich schon freue? Nein? Na dann jetzt! 


22. August 2011

Hängerchen

Zuerst einmal muss ich was beichten: das einfache Basis-Kleid aus Fleece ist schon vor knapp 2 Jahr ausgeschnitten worden. Peinlich. Dabei sind es doch nur zwei Teile. Nicht mal die habe ich geschaft zusammen zu nähen. Den Schnitt hatte ich mal selber ausgetüftelt (nicht besonders schwer) weil ich solche Hängerchenkleider immer so toll fand.Was ein Glück das Madame lang und dünn geworden, so kann ich das Kleid noch als Hängerchen nutzen.


 Zu dem Basiskleid, das ja fertig ausgeschnitten war, habe ich dann noch einen Rest von dem witzigen Ponpon-Stoff (unverschämt beschämend teuer, darum habe ich auch nur 20 cm davon - die kleinste Menge die man abschneiden lassen konnte) und einen Meter elastisches Schrägband in frischem orange verbraucht. ENDLICH ist auch diese Altlast vom Tisch! Elastisches Schrägband finde ich ja eine der genialsten Erfindeungen wenn es um Faulheit geht. Noch einfacher kann ein Armausschnitt nicht versäubert werden. Bei etwa 1€ der Meter lohnt sich das! Am Saum war ich sogar so faul, nicht einmal den Fleece umzunähen - naja das wäre dann auch reichlich kurz geworden.


18. August 2011

Bradmaker

Seit knapp 2 Jahren bin ich in diesen Bradmaker von Imaginisce verknallt. Immer gab es einen Grund sich diese Anschaffung zu verkneifen. Aber nachdem so viele verschiedene Zusatzelemente aufgestockt wurden konnte ich nicht mehr an mich halten. Magneten, Knöpfe und Snaps die man mit Haarspangen/Reifen und Ringen kominieren kann. Hier aber erstmal eine Basic, der gute alte Brad dem ich immer treu bleiben werde. Nötig ist einzig dieses Basiswerkzeug das für alles genutzt werden kann:


so funtioniert es:
sich für eine Bradgröße entscheiden (es gibt 3) und die beiden Bradteile parat legen, 
passend dazu mit der Schablone Papier oder Stoff ausschneiden


                                die Bradkappe auflegen         Stoff / Papier zwischenlegen und zudrücken
   mit den Fingern den Rest in das Gummi knibbeln         jetzt Bradunterteil in das Loch positionieren
                           wieder zusammendrücke                  öffnen und Brad aus dem Gummi pellen

schnuckelig oder?


Ich bin für sowas ja total zu haben! Nicht ganz günstig und auch garantiert kein Werkzeug das zur Grundausstattung gehört, aber ein tolles Extra das mir immer wieder Freude bereiten wird. Die Herstellung von individuellen Embellishments ist einfach was Feines. Für mich hat sich der Kauf gelohnt, da ich durch meine Stoffliebe auch gleichzeitig Knöpfe und Mädchenschnickschnack beziehen kann. Also ein absolutes Liebhaber-Werkzeug!


16. August 2011

Septemberkit mit Printouts

Schon wieder ist ein Monat um und es gibt das neue Kit ... und das schöne am Designteam ist ja, das man es schon vorher bekommt! Jaja, denn wir sollen ja schon mal Insporationen vorbereiten. Bei dem Kit hier war das keine Kunst - ALLES ist wieder so zucker das ich es mir am liebsten noch einmal kaufen würde!


Jetzt kommt das coolste was ich mir bei einem Kit vorstellen kann: es gibt Printouts dazu! Ist das nicht der Hammer? Vor allem weil man die sich immer wieder ausdrucken kann!


Separat (also kit-unabhängig) können die natürlich auch ergattert werden (HIER)

 Kleiner Sneak als Abschluss von mir gefällig?


 So - und ich muss leider leider leider wieder an den Drucker und mir 
meine Printout-Bögen noch mal ausdrucken - jipiiieeee.


15. August 2011

Doppellayout

Und wieder habe ich mich an eine ganz schlimme Layout-Leiche gemacht die irgendwie nie fertig gewoden ist. Seit  über 1.1/2 Jahr liegt dieser echt grausame Versuch in der Schublade. Leider kam und kam keine Erleutung wie man dieses Layout retten oder fertigstellen könnte. außer noch mehr von diesem schrecklichen Papier zu nutzen... daher habe ich einfach alles "gemüllt" und noch mal von vorne begonnen! Ich bin mehrere Tage schwanger gelaufen bis ich wirklich anfangen konnte: 


Ein bisschen mulmig war mir schon die Fotos abzuspulen. Wichtig war mir, den Grundaufbau zu behalten! Alles halt nur ein wenig gerader, harmonischer und zusammengehöriger:


Hier noch einige Details mit den schönen October afternoon-RubOns



Washi darf natürlich nicht fehlen, die Banner sind hier angenäht:


Da gehts zum weltbesten Eis lang!



Ich bin jedenfalls froh das ich endlich diesen Schandfleck erledigt habe. Spass hat es sogar auch gemacht als ich dann in Schwung war. Gut das ich zurück auf Los gegangen bin und noch mal neu angefangen habe bevor ich auch keine Lust mehr auf die Bilder gehabt hätte.


11. August 2011

von Birnen und Herzen

Ich nähe einfach gerne, auch wenn ich nicht wirklich gut darin bin. Muss man ja auch nicht sein, der Spass zählt. Und natürlich, das man ein Opfer hat das für die fertigen Stücke herhält. Kinder eigenen sich da ja ausgezeihnet. Wobei ich einstreuen muss, die Stoffe sollten bei meinen Dickschädeln vorab zusammen einmal inspiziert werden, sonst gibt es ein böses Erwaschen. Denn ein eisernes "nein das finde ich nicht schön, das zieht ich nicht an" löst bei beiden Seiten viele Tränen der Empörung und Enttäuschung aus.


Also, Madame hat alles abgesegnet, Schneiderlein durfte sich ans Werk machen. Wieder mal mit den schönen Stoffen von Stoff und Stil! Danke noch einmal an Pedi, die mir diesen genialen Shop eröffnet hat.

Hier noch einmal im Detail... ich bin wirklich kein Pastell-Fan, aber hier konnte ich nicht widerstehen!


 Das Bündchen am Hals habe ich ebenso mit dem Herzchenstretch der 3/4 Hose genäht:


So - die erste Wäsche ist auch schon wieder an,  das Fräulein ist ja immer ein socher Wirbelwind das die Klamotten ganze 3 Stunden gehalten haben bevor sie nass und schlammig und verdreckt waren.


Das Schnittmuster der beiden Kleidungstücke ist aus einer meiner heiß gelieben Ottobre-Zeitschriften (6/2007). Wie immer sehr empfehlenswert da es für wenig Geld viele Schnitte und Inspirationen gibt! HIER findet ihr die Informationsseite, dort könnt ihr alle Zeitschriften vor dem Kauf durchblättern - cool was?!


9. August 2011

Schweiz-Ausbeute

Mal eben ein Wochenende in die Schweiz... das ist nicht gerade um die Ecke aus dem hohen Norden. Aber als eingefleischter Liebhaber dieser Idylle und die glüchlich strahlenden Kinderaugen, lassen einen die Kilometer überstehen. Regen und schlechtes Wetter sind auch keineswegs ein Grund schlechte Laune zu verbreiten. Es findet sich immer etwas das man unternehmen kann.

Daher auch LEIDER ein kleiner Ausflug zu "Manor". Vergleichbar mit Karstadt, nur viel viel kleiner und ausgewählter. Für mich typisch Schweiz: denn das was angeboten wird hat Hand und Fuß, ist immer besonders, Ramsch gibt es nicht, nur tolle Produkte! Do wie diese genialen Flieger zum Beispiel. Auf der Rückseite der Papiere sind Zahlen, die die Reihenfolge der Falz angeben. Für Kinder sehr gut umzusetzen und das Erfolgserlebnis lässt die Augen trotz dunkler Wolken aufhellen. Ob die auch fliegen - und wieeeeeeeeeeeeeee!


Was ich an dem Flieger am besten finde? Diese witzigen Personen die man dann noch als Piloten aufkleben kann - da juckt es selbst mich in den Finger einen Flieger basteln zu wollen.

Kaum zu glauben, aber ich habe auch hier einen tollen "Smash-ähnlichen" Fund gemacht. Stolze 5 Franken lehnen sich an die US-Preise an. Aber in einem Kurzurlaub darf man sich das mal gönnen, erst recht bei diesen genialen Heftklebern bei denen sogar 20 Stück pro Schriftzug vorhanden sind. Wenn man genauer drüber nachdenkt, dann ist Preis-Leistung doch ok.


 Wieder unfassbar, aber ich habe in der kleinen Kaufhauskette sogar Washi gefunden:


Zu guter Letzt bin ich an dem kleinen Block mit Jouranling-Feldern hängen geblieben:
knapp 7,5 x 10,5cm Größe - PERFEKT für Scrapbooking!


Da es von Oxford ist, denke ich mal gibt es diese Hefte auch in Deutschlanf problemlos zu erwerben. Augen auf und man findet immer etwas. Was mir wieder mal sagt: wir Scrapper haben echt einen an der Klatsche!


Noch mehr Inspirationen:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...