7. Juni 2011

Aus der Sicht eines Scrappers...

... ist das Leben plötzlich ein ganz anderes - und man selber oft auch. Mein Schlüsselerlebnis war die Situation zu diesem Layout! Die Kinder verkrochen sich ins Zimmer uns haben sich, inklusiver der frisch getrichenen Wände, mit Penatencreme eingesaut... normaler Weise werde ich bei solchen Situationen extrem ausfallend, verfeinert mit einem hyterischen Schub und einem 140 Dezibel lauten Abschluss.

Und was war? Ich habe mich umgedreht. Bin aus dem Zimmer gegangen. Habe eine Kamera geholt. Dann wieder rein ins Zimmer. Geknipst genkipst. Und zu guter Letzt habe ich mich gefreut das die beiden wirklich lieb miteinadner gespielt habe und kicherten und gackerten... ja - Scrappen verändert eindeutig das Leben!


und so habe ich mir die kleine Einheit oben links erschummelt:
zuerst einen ausgestnazten Kreis mit einem Filstift umpunkten  - dann ein Herz aus Folie ausgeschnitten

anschließen das Herz mit einem roten Stift umzeichnen 
- das gleiche noch einmal vesetzt - fertig 





Kommentare:

  1. da schließe ich mich an. manchmal hilft bei den "nervigen" kröten nur augen verrollen und hoffen dass sie weiterspielen :-) schönes layout... lg uta

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ein wunderbares Layout und danke für den Schummeltipp, das gibt dem Lo den nötigen NINA-Kick!

    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  3. ohhh, das ist ein Post für mich, da muss ich meinen "senf" dazugeben. Mein Spross hat nämlich auch im zarten Alter von drei Jahren fast alle seine Kinderzimmermöbel mit Oenatencreme "weiß angestrichen", weil ich das ja mit unseren Möbeln auch immer mache, SUPER!!! Ich habe aber leider nicht gelassen meine Kamera geholt, sondern setzte mich erstmal heulend ins Bad. Und als ich mich wieder beruhigt hatte und an den Satz meiner Mama dachte (Dana, das ist kein Unglück, nur ein Malheur!) hab ich alles weggeputzt, schnief!
    Liebe Grüße schickt Dir
    Dana

    AntwortenLöschen
  4. Knuffig! Deine Reaktion ist großartig gewesen, aber nicht zu hoffen, daß die neuen Unfug auslöst ;-)
    Und wiese "geschummelt"? Ich finde es sieht großartig aus!
    Liebste Grüße - Irma

    AntwortenLöschen
  5. Tolles Layout! Und prima Schummeltrick! :-)

    Gruß scrapkat

    AntwortenLöschen
  6. Das kenn ich "halt - stop - bleib - nicht bewegen" und dann knips :-)
    Man hält Situationen fest, bei denen die "Nicht-Scrapper" wohl nur nen Ausraster bekämen....

    Und Du weißt ja - ich liebe Deine LO´s

    LG * Bella

    AntwortenLöschen
  7. *lol* Jaaaaa, solche Situationen kenne ich auch reichlich. Z.Bsp. hat mein Großer im Alter von 2,5 Jahren seinen "Mittagsschlaf" damit verbracht, meinen gesamten Waschmittelvorrat -flüssig und Pulver- zusammenzumischen und damit den Parkettfußboden zu "säubern". Nur habe ich damals noch nicht gescrappt, also bin ich nur heulend zusammengebrochen. Heute wird auch erst ein Foto gemacht :-) Deinen "Schummeltrick" finde ich genial und werde ihn bei Gelegenheit auch einsetzen. Danke dafür!

    AntwortenLöschen
  8. Ich liiiiebe Deine Geschichten und Deine LO's!! ... und ich freue mich wie Bolle auf Sonntag! hüpfhüpfhüpf.... ich kann es kaum erwarten!!

    LG
    Maike

    AntwortenLöschen
  9. Ich sach nur: SIamesi!!
    Das mit den Dezibel klingt recht vertraut!!
    Aber Die zwei Racker sind ja auch echt zum Fressen!
    Und wenn man rückblickend bedenkt, wie schnell Ihr die frisch gestrichenen Wände dann verlassen habt.. das relativiert doch alles, oder! Und wie sehr sich der Nachmieter beim Streichen quält, ist schliesslich nicht Euer Problem, oder?
    Dafür haste aber ganz unersetzliche Bilderinnerungen!
    Ein Prosit also der Gelassenheit und einem kreativen Hobby, oder!

    AntwortenLöschen
  10. oh, was muß ich schmunzeln. :) Aber Du bist eindeutig weiter als ich, ich bin noch bei Dezibel & Co. :)

    AntwortenLöschen

Noch mehr Inspirationen:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...