24. Februar 2011

Keller der Grauens - Teil 1

... anders kann ich unsere Horrogrube hier nicht mehr beschreiben. Und ich muss mich jetzt mal eine kleine Zeit voll und ganz diesem armen Stiefkind widmen. Nein, keine Angst, wie immer nicht ohne Eigennutzen - was denkt ihr denn? Es gibt zwar hier noch genug zu tun, aber irgendwie liegt mir mein Nähzimmer doch gewaltig auf dem Magen.

Man beachte die dunklen Möbel... das lasse ich mal so stehen, jeder der mich ein wenig kennt weiß, das es mir die Magensäure hochschießen läßt. Zum Glück sind die schon verkauft - guter, sehr guter Mann! Hat das Problem gleich erkannt und aus dem Weg geräumt. Sagte ich schon das Schränke bei mir immer Millimeter genau gefüllt sind...

Dann das abgeklebte Fenster - auf Spinnenbesuch kann ich so richtig gut verzichten, da reicht dann auch Magensäure nicht mehr aus um das zu kommentieren. Davon abgesehen pfeift es wunderbar durch. Das Fenster ist nicht gefühlte sondern sogar wahrhaftige 75 jahre alt. Für damals bestimmt eine Meisterleisung *räusper*. Den Drehgriff finde ich allerdings entzückend. Nutzt mir aber leider nichts und ist eh abgeklebt weil er nicht schließt. Und ja, in dem Raum sind immer nur wenige Grade, man bekommt einen realen Eindruck wie das Wetter draußen aktuell ist....

 Jetzt denkt ihr was ich denn habe? Das ist doch garnicht soooo schlimm... ne da stehen sonst 100 Dinge davor weil kein Platz ist - so ist die Realität: Da geht es von eckligen Wänden und Löchern, Spinnengruben und knirschendem Boden weiter zu meinen eigens eingefügten Dramen: meine Massen an Kram. Tja, da stehe ich nun vor - wie soll ich das in einem gerade mal mannshohen (und ich bin wirklich klein) knapp 10 Quadratmeter Raum rotieren.Nein rausräumen geht nicht, da ist nur Treppe und Waschmaschine. Es käme von der Aabeit her fast einem Umzug gleich den Kram aus dem Zimmer zu schaffen.
Zum Geburtstag wünsche ich mir dann eine Verkleidung für die Heizung und Rohre, inklusive versenkte kleine runde Lampen (neeeee ich bin nicht anspruchsvoll). Das ist nämlich auch ein etwas größeres Projekt da man ja an die Heizung rankommen muss. Einfach zuknallen mit Platten würde ich ja noch schaffen, aber mit Tür und allem... das lasse ich lieber den Mann des Hauses machen. Der hat aber erst wieder im -ääähhhhhhhhm- Sommer nächsten Jahres Zeit. Vorher hat der Arme noch eine ganz andere Liste abzuarbeiten, er ist nämlich ins Dach verdonnert worden. Mal sehen vielleicht hilft auch penetrantes Quängeln und Betteln das es diesen Sommer was wir, aber mehr als ein wenig hoffen kann ich da nicht.
Mit diesen Bildern verabschiede ich mich in den Keller des Grauens und melde mich erst wieder wenn gewisse Punkte abgarbeitet sind:
- neues Fentser
- gespachtelte Wänder + Decke (urgs, Kreislauf läßt grüßen)
- alles hell gestrichen
- aussortierte Stoffmassen
- weiße Möbel - wer hätte es gedacht?

... was ich nicht fertig haben muss um wieder am sozialen Leben teilnehmen zu dürfen: Gardinenstange und genähte Gardinen, Rohrabdeckung, Heizungsverkleidung, Lampen, Türrahmen, Deko..... und ich muss nicht alles fertig eingräumt habe - sonst bleibe ich für immer verschollen. Wenigstens haben wir in einem hellen Moment vor dem Einzug noch den Boden ausgelegt, sonst würde ich wohl abdrehen... in den Abgrund abtauchende liebe Grüße, Nina

Kommentare:

  1. Ach Nina,
    was könnte man daraus nicht alles machen wenn .... (meistens fehlt das Geld, Zeit usw.) Aber eines Tages hast Du das schönste Zimmer in Haus - da bin ich mir ganz sicher! Denn Problem erkannt - Problem gebannt - pack's an!
    LG und viel Kraft
    Carola

    AntwortenLöschen
  2. OH Nina
    ich bin ja schon experte im keller aufräumen... habs schon mehrfach hintermir... ich geh dann mal den hubi tanken... :-) aber mein keller ist auch nur zum aufbewahren von dingen. und letzten sommer habe ich auch alles beschriftet, da ich danach nicht mehr weiss wo ich was hin habe. komisch, ich grössten durcheinander find ich alles.
    aber danach fühlt man sich richtig stolz, und dann hatte ich so viel platz, um neue schätze zu sammeln.... :-)

    also hau rein..
    LG Michaela

    AntwortenLöschen
  3. Ach Mausi, manchmal ist weniger (Platz)auch mehr..
    Denn Chaos bei viel Platz... Naja, Du weißt, wovon ich rede, gell---- *feix*
    Aber das wird schon!
    Und wenn meiner seinen S1/L5 fertig hat, kommen wir auf einen Betroffenenkaffe für die Dauerbauselbsthilfegruppe vorbei! VERSPROCHEN!!!

    AntwortenLöschen
  4. Wünsch dir trotz allem einen schönen Tag! Das mit dem Spinnenbesuch find ich persönlich ja amheftigsten, sowas geht ja mal absolut nicht! Vielleicht hilft ja so ein Mückengitter dagegen?! Dann muß du nur noch wegen der Zugluft abkleben...

    gruß scarpkat

    AntwortenLöschen
  5. Danke für die Bilder, Nina. Sehr beruhigend, ich dachte, nur bei mir steht so viel mehr oder minder nützlicher Kram herum. *g*

    Ich wünsche dir viel Spaß bei deinem Kellerprojekt.

    Viele Grüße,
    Ute

    AntwortenLöschen
  6. oh ja, ich schließe mich utes dankesworten mal an. bin ich froh, dass es bei anderen auch so aussieht ... nun ja, bei uns ist das zwar nur in kaum genutzen bereichen des täglichen lebens wie vorratskeller und dachboden so , aber immerhin ...
    viel erfolg bei dem, was du dier da vorgenommen hast! ich bin schon auf ergebnis gespannt.
    lg, miriam

    AntwortenLöschen
  7. nina- wie kommst du denn zu einem foto meines kellers? ach nee- einen boden hab ich ja noch garnicht- aber ansonsten könntest du auch fotos bei mir gemacht haben- mir stören die heizungsrohre ganz besonders und leider habe ich auch nur zwei kellerfenster und würde mich glücklich schätzen, so ein grosses fenster, wie du zu haben! ich bin mal gespannt, wie du es herrichtest!! liebe grüsse sabine

    AntwortenLöschen
  8. Lass das bloß bleiben! Ich habe nach gefühlten acht Monaten schlechten Gewissens in der Schwangerschaft kurz vor der Geburt den Keller aufgeräumt. Und jetzt sieht er wieder genau so aus wie vorher!!! Solltest du allerdings Stoff aussortieren wollen, dann meld dich mal. Ich kriege nämlich zum geburtstag eine Nähmaschine und bin willige Käuferin : -)))
    Allerliebste Grüße, Britta

    AntwortenLöschen
  9. Ok du übertiffst selbst mich gerade und ich arbeite in einer Baustelle, aber wenigstens ist dieses Zimmer bis auf Tapeten schon fertig renoviert :) Aber vom Chaos kann ich mithalten ... und ne ich zeig erst Bilder wenn es fertig ist.
    liebe Grüße Alexandra

    AntwortenLöschen
  10. Na, ich hoffe doch, daß Du Dich vorher wieder meldest. Deine Liste abzuarbeiten kann ja schließlich ein wenig dauern...
    Aber es beruhigt auch mich, daß es bei Dir im Keller nicht alles superordentlich ist. :) Wir haben zwar keinen Keller, aber einen Dachboden...
    Ich freue mich auch Nachher-Bilder. :)

    AntwortenLöschen
  11. Also ich find deinen Keller genial! OK - meinen find ich grauselig, aber bei mir sind wahrscheinlich nicht annähernd so geniale Sachen vorzufinden.

    Ich würd ja schwupps vorbeikommen und dir beim aussortieren helfen *hüstel* aber du wohnst LEIDER *heul* so weit weg von mir. Ich drück dich ganz feste und bin der Überzeugung du wupsst den Keller!!!! Hoffe wir sehen uns bald wieder - habe nämlich Casi-Entzug ;o)

    Bussi
    Pedi

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Casi - jetzt schon langsam bekomme ich den Entzug auch schon zu spüren! Bei mir im Keller und Garage wäre eine solche Aktion sicherlich auch von Nutzen, nur mache ich darum immer einen großen Bogen - ganz zu schweigen von den vielen Schränken, die vielleicht einmal aussortiert werden müssten. Ich bewundere Deine Motivation und Deine Energie - Hut ab - aber jetzt wird´s dann trotzdem ganz schön hart für mich jeden Tag ohne ein Lebenszeichen :-)

    AntwortenLöschen

Noch mehr Inspirationen:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...